Vier von 10 Online-Routenplanern

Aktueller AK-Test

© TZ ÖSTERREICH/Schwarzl

Vier von 10 Online-Routenplanern "sehr gut"

Vier von zehn Online-Routenplanern haben in einem Test der Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich die Note sehr gut erhalten. Geprüft wurden Gratisprodukte, die aber nicht immer zuverlässig waren, so die Konsumentenschützer in einer Pressemitteilung am Mittwoch. Als kürzeste Strecke von Linz zum Flughafen München wurden einmal 213 Kilometer und zweimal 271 Kilometer ausgerechnet.

Acht Reiserouten
Die Anbieter wurden über Suchmaschinen ausgewählt. Jeweils acht Reiserouten mit dem Ausgangspunkt Linz galt es zu errechnen: Vier Orte in Österreich sowie drei beliebte Ferienziele (Gardasee, Rovinj in Kroatien und Grindelwald in der Schweiz) und der Münchner Flughafen. Dabei wurde nach neun Kriterien zu je fünf Punkten bewertet. Unter anderem wurde geprüft, wie einfach der Einstieg auf die jeweilige Seite ist, ob der Plan vergrößert oder verkleinert werden kann, ob das Ziel gefunden wird und das Angebot alternativer Strecken.

Ergebnisse im Überblick (Bild öffnet sich per Mausklick)
KI_Test_2012_Routenplaner_k.jpg

Große Unterschiede bei Entfernungen
Nach München lag die kürzeste Strecke bei einem Anbieter bei 213 Kilometern, bei zwei weiteren hingegen bei 271 Kilometern. Ein Routenplaner warf gar den Flussaalweg statt des Flughafens aus. Für das Fehlen von individuellen Vorgaben wie "Autobahn vermeiden" oder Zusatzangeboten wurden Punkte abgezogen. Der Sieger erreichte 43 von 45 möglichen Zählern, drei Anbieter kamen auf 42. Zwei Routenplaner erhielten eine durchschnittliche Bewertung, vier wurden als mangelhaft klassifiziert, wobei der schlechteste nur 24 Punkte erreichte.

Sieger
Der Planer auf www.viamicheline.com schnitt am besten ab, die auf www.google.at, www.falk.de und www.bing.com/maps wurden ebenfalls mit "sehr gut" benotet.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Die neuesten Videos 1 / 10
Burkinialarm am Badeschiff
Burkinidemo Burkinialarm am Badeschiff
Die Politik dürfe Frauen nicht vorschreiben was sie zu tragen haben.
USA kritisiert Türkei
Türkei-Syrien USA kritisiert Türkei
Die türkische Armee hatten am Mittwoch die Grenze nach Syrien überquert, um dort gegen den IS zu kämpfen, aber auch, um zu verhindern, dass kurdische Rebellen weitere Gebiete erobern.
Asylwerber tritt nach Polizisten
I will kill you Asylwerber tritt nach Polizisten
Durch seine ungestüme Art hat der 17-jährige seine Anzeigenschrift verdoppelt.
17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko 17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko: ein 17-Jähriger ist tot, weil seine Freundin (24) ihm einen Knutschfleck verpasst hat. Er dürfte weltweit der erste "Knutschfleck-Tote" sein.
Mammut an der A5 entdeckt
Sensations-Fund Mammut an der A5 entdeckt
Im Zuge von Vorarbeiten für den Bau der A5 im Bezirk Mistelbach stießen Experten der Geologischen Bundesanstalt Mitte August auf Überreste eines Mammuts.
News Flash: Anschlag in Brüssel
News Flash News Flash: Anschlag in Brüssel
Die aktuellen News des Tages.
AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Schock AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Die Vorgeschichte: Weil die hübsche Rumänin Anna-Maria S. (28, Name geändert) ihr Verhältnis zu einem algerischen Asylwerber (22) beenden wollte, wurde sie am 12. August in seiner Wohnung in der Radetzkystraße brutal zusammengeschlagen und mit einem Stanley-Messer aufs Übelste malträtiert. Da Anna-Maria in Österreich nicht versichert ist, schickte ihr das AKH für die Behandlungen kommentarlos eine Rechnung in Höhe von 11.270 Euro
Spektakulärer Drogenfund
Australien Spektakulärer Drogenfund
Auf einem Kreuzfahrtschiff stieß die Polizei auf mehrere Koffer mit insgesamt 95 Kilogramm Kokain.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.