Volvo V60 als erster Diesel-Plug-in-Hybrid

Innovativer Schwede

© Volvo

Volvo V60 als erster Diesel-Plug-in-Hybrid

Bei Volvo rückt der Umweltaspekt immer mehr in den Vordergrund. Waren die Autos bisher vor allem für ihre Sicherheit bekannt, sollen sie in Zukunft auch mit ihren ökologischen Anspruch punkten. Aktuelles Beispiel hierfür sind etwa die neuen DRIVe-Modelle des S60 und des V60, die erst vor kurzem vorgestellt wurden. Auf dem Genfer Automobil-Salon (3. bis 13,. März 2011) geht der schwedische Premium-Hersteller noch einen Schritt weiter. Denn dort wird eine seriennahe Version des ersten Diesel-Plug-in-Hybrids auf Basis des aktuellen V60 präsentiert, die bereits 2012 in Serie gehen soll.

Starkes, sparsames Motoren-Duo
Der V60 Diesel-Plug-in-Hybrid kann sowohl ausschließlich mit Diesel als auch rein elektrisch gefahren werden. Diese Technik wird laut Volvo derzeit noch von keinem anderen Hersteller angeboten. Als Elektrofahrzeug hat er eine Reichweite von 50 Kilometern, als Hybridfahrzeug weist er einen Normverbrauch von 1,9 l/100 km und einen CO2-Ausstoß von nur 49 g/km auf. Dei Akkus können an der heimischen Steckdose geladen werden. Wie lange eine Vollladung dauert, wollten die Schweden noch nicht verraten.

Die Vorderräder werden von einem modifizierten D5 Fünfzylinder-Turbodiesel mit 2,4 Liter Hubraum angetrieben, der 215 PS und ein maximales Drehmoment von 440 Nm aufbietet. An der Hinterachse arbeitet das sogenannte ERAD-System (Electric Rear Axle Drive) in Form eines Elektromotors mit 70 PS, der seine Kraft aus einer 12 kWh starken Lithium-Ionen-Batterieeinheit bezieht. Übertragen wird die Kraft über ein Sechsgang-Automatikgetriebe.

Weitere Details folgen
Aufgrund der hohen Gesamtleistung dürften die Fahrwerte entsprechend sportlich ausfallen Genaue Angaben darüber (und vielleicht auch über den kolportierten Preis) werden die Schweden aber erst beim Autosalon in Genf  machen.

Mehr Informationen über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Horror-Crash mit BMW-Sportwagen i8
Völlig zerstört Horror-Crash mit BMW-Sportwagen i8
Von dem 137.000 Euro teurem Auto blieb nur ein Haufen Schrott übrig. 1
Mazda3 kommt jetzt als Takumi
Frühlings-Vorbote Mazda3 kommt jetzt als Takumi
Sondermodell soll den Kunden einen Kostenvorteil bringen. 2
Mini-SUV: VW greift Opel Mokka an
Kleiner Tiguan Mini-SUV: VW greift Opel Mokka an
Der geplante Taigun „war zu kurz“. Nun soll es ein 4,30-Meter-Modell richten. 3
Volkswagen pfeift auf "Das Auto"
Image-Politur Volkswagen pfeift auf "Das Auto"
"Menschen und Kunden" sollen wieder deutlicher in den Mittelpunkt rücken. 4
Opel stellt den neuen Mokka X vor
Umfangreiches Facelift Opel stellt den neuen Mokka X vor
Neuer Look, neuer Antrieb und neue Technik für den Crossover-Bestseller. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.