Erstes E-Taxi mit tauschbaren Akkus startet

Vorreiter

 

Erstes E-Taxi mit tauschbaren Akkus startet

In der japanischen Hauptstadt Tokio sind seit Montag die weltweit ersten Elektro-Taxis unterwegs, deren Batterien in Minutenschnelle ausgetauscht werden können.

Dreimonatige Testphase
Die drei Autos (umgebaute Nissan Qashqai) sollen im Rahmen eines 90-tägigen Experiments auf den Straßen der Metropole getestet werden. Das Vorhaben ist ein Gemeinschaftsprojekt der japanischen Energiebehörde und des US-Unternehmens Better Place, das sich auf die Versorgungsstruktur für Elektroautos spezialisiert hat.
 

Wechselbare Akkus
Anders als bei anderen Elektrofahrzeugen muss die Batterie der von dem japanischen Hersteller Nissan nicht aufgeladen werden. Die Akkus der Taxis könnten "innerhalb einer Minute" gewechselt werden, sagte der Besitzer des an dem Projekt beteiligten Taxiunternehmens, Nihon Kotsu. In einer speziellen Station werden die Batterien maschinell ausgetauscht, ohne dass die Fahrer ihre Wagen verlassen müssen.
 

Auf Tokios Straßen sind 60.000 Taxis unterwegs - mehr als in jeder anderen Stadt der Welt. Oft fahren sie bis zu 300 Kilometer pro Tag durch die Metropole. Während sie nur zwei Prozent der Kraftfahrzeuge in der japanischen Hauptstadt ausmachen, stoßen sie jedoch 20 Prozent der von Autos produzierten klimaschädlichen Treibhausgase aus.
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung