Audi RS6 Avant mit 605 PS im Test

„performance“-Version

© Eryk Kepski

Audi RS6 Avant mit 605 PS im Test

Das Beste, ja es kommt meist zum Schluss. In der Autoindustrie eigentlich immer. Da wandert dann meist das Tüpfelchen auf das i, wie nun beim RS6 Avant. Als zusätzliche Eskalationsstufe zum langsam nahenden Ende des Lebenszyklus bringt Audi, wie berichtet, den Beinamen „performance“ ins Spiel und mit ihm werden auch gleich zwei Schallmauern durchbrochen: die erste betrifft die Leistung, die erstmals auf mehr als 600 PS festgesetzt wurde und die zweite das einstmalige stille Einvernehmen deutscher Hersteller, die Höchstgeschwindigkeit auf 250 km h zu beschränken. Optional werden entweder 280 km/h oder wahnwitzige 305 km/h angeboten. In einem vollwertigen, komfortablen, luxuriös ausgestatteten Kombi!

audi-rs6-perform-test-960-2.jpg Sehr gediegen gestalteter High-Performance-Kombi, der sowohl Race-affine als auch Komfort-orientierte Kunden befriedigt.

Erstaunlich easy im Handling – trotz PS-Overkill

Die Darreichung der schieren Leistung passt perfekt zum hoch noblen Auftritt des RS6: Auch wenn die volle Leistung für enormen Schub sorgt, bringt den Audi nichts aus seiner stoischen Ruhe. Selbst wenn die Tachonadel in 3,7 Sekunden auf Landstraßentempo eilt, reicht eine Hand am Lenkrad, um den Kombi-King souverän und im Endeffekt unaufgeregt die Fahrbahn entlang zu pilotieren – eine unglaubliche Ingenieurs-Meisterleistung.

Optisch spielt der RS6 seine Hochpotenz mit gewaltigen Rädern in ausgestellten Kästen und einer Front, die Vorausfahrende mit Ingrimm zur Seite zu plärren schein, aus. Noch ist der Eilfrachter von Audi der stärkste Serien-Kombi der Welt. Zumindest bis später im Jahr das 612 PS starke T-Modell des Mercedes AMG E 63 S kommt.

audi-rs6-perform-test-960-3.jpg Technoides Ambiente mit viel (echtem) Aluminium und Leder.

Harmonisches Technik-Gesamtkunstwerk

Aber es schlummert auch ein sanfter Kern im Highend-Avant: Die elegant schaltender Wandler-Automatik und ein im Komfort-Modus sanftes Abfedern liefern im Alltag hohen Komfort. Auf der Langstrecke fühlt sich der RS6 Avant auch wohler als etwa auf einer Rennstrecke. Denn die über zwei Tonnen Leergewicht können auch die Ingolstädter Ingenieure nicht vollständig wegzaubern. In schnellen Kurven schiebt das Auto deshalb ziemlich stark über die Vorderachse. Das ist aber Kritik auf hohem Niveau, denn für die dynamische Kurvenhatz auf einsamen Landstraßen ist der große Audi bestens geeignet.

Fazit

Der RS6 ist mehr ein unglaublich harmonisches Technik-Gesamtkunstwerk. Und diese Expertise lässt die 153.320 Euro Kaufpreis, die Audi für das Top-Modell der Baureihe aufruft, am Ende adäquat erscheinen. Und „dank“ einiger Extras gibt es auch noch Spielraum nach oben. (phist)

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten

Motor: 4,0 Liter 8-Zylinder Bi-Turbomotor
Leistung: 605 PS und 750 Nm
Fahrleistungen 0 bis 100 km/h in 3,7 Sekunden; Spitze: bis zu 305 km/h
Normverbrauch: 9,6 Liter auf 100 km
Leergewicht: 2.065 Kilogramm
Preis: ab 153.320;  Testwagen 178.038 Euro

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen