Aufgefrischter Renault Mégane im Fahrbericht

"Collection 2012"

© Renault

Aufgefrischter Renault Mégane im Fahrbericht

Renault hat seiner Mégane-Familie, wie berichtet, ein dezentes Facelift verpasst und neue sparsame Motoren implantiert. Wir sind den kompakten Golf-Gegner aus Frankreich bereits gefahren.

Optisch kaum Neues
Wer es nicht weiß, wird 's nicht gleich sehen. Deswegen hier der Hinweis: Die Front ist leicht überarbeitet beim „neuen“ Mégane. Ein wenig angriffslustiger kommt der französische Kompakte daher, mit LED-Lichtband, nachgeschärften Kanten und Chrombehübschungen. Das Neue im Inneren sind vor allem hochwertigere Materialien und Chromapplikationen an Lenkrad, Lüftungsdüsen und Mittelkonsole. An sich geben die Knöpfe und Schalter keine Rätsel auf. Nur die Bedienung der Radio- bzw. Navigationseinheit gestaltet sich nach wie vor äußerst mühsam. Hier gibt es bei der Konkurrenz schon (viel) bessere Lösungen.

Megane Collection 2012 1/5

Megane Collection 2012

Megane Collection 2012 2/5

Megane Collection 2012

Megane Collection 2012 3/5

Megane Collection 2012

Megane Collection 2012 4/5

Megane Collection 2012

Megane Collection 2012 5/5

Megane Collection 2012

  Diashow

Neben dem Kombi, kommen auch der Drei- und...

...der Fünftürer in den Genuss der Auffrischung.

Im Innenenruam gibt es mehr Komfort und neue Assistenzsysteme.

Das Flaggschiff Megane R.S. leistet ab sofort 265 PS und glänzt....

...im Innenraum mit einer verbesserten Ausstattung und neuen Optionen.

Sparsame Triebwerke
Viel schwerer wiegt allerdings das, was sich unter der Oberfläche abspielt. So setzt Renault mit den neuen ENERGY-Motoren dank Start-Stop-Automatik und Bremsenergierückgewinnung ein deutliches Öko-Zeichen. Der neue Sparstar ist der dCi 110 eco 2 mit 1,5 Litern Hubraum und einem Verbrauch von -laut Renault - 3,5 Litern auf 100 Kilometer. Dieser Motor ist zunächst auch der einzige, der mit dem neuen Doppelkupplungs-Getriebe EDC kombiniert werden kann. Weitere Mitglieder der neuen ENERGY-Familie: der dCi 130 eco 2 mit vier Litern und der Direkteinspritzbenziner TCe 115 eco 2 mit 5,3 Litern Verbrauch. Trotz des ausgeprägten Sparwillens braucht man auf ausreichende Fahrdynamik nicht zu verzichten: Schon der dC1 110 eco 2 sorgt mit einem Drehmoment von 240 Nm für fideles Weiterkommen. Der kleine Benziner macht seine Sache beim Fahren ebenfalls gut. Ohne Turboloch und mit einem hohen Drehmoment geht es selbst von unten heraus recht flott voran. Das würde man dem 1,2-Liter-„Motörchen“ auf dem Papier gar nicht zutrauen. Mehr Spaß macht natürlich der 130 PS-Diesel, den  wir auch fahren konnten. Dieser Motor hat einen ordentlichen Punch und bleibt akustisch schön im Hintergrund. Eigentlich kann man ihn nur beim Kaltstart als Diesel identifizieren. Hier haben die Ingenieure wirklich gute Arbeit geleistet.

Preise
Um rund 390 Euro Aufpreis kann der Mégane nun erstmals mit Spurhalte- und Fernlichtassistent ausgestattet werden. Zu haben ist die 2012er Mégane-Collection ab Anfang April. Die Preise starten bei 17.950 Euro für den 5-Türer und bei 18.650 Euro für den Grandtour (Kombi). Bei den Ausstattungsvarianten und Design-Linien wäre etwas weniger mehr gewesen. Hier ist es schwer den Durchblick zu behalten. (nik/set)

Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten
Motoren: 4 Benziner mit 115 bis 265 PS, 3 Diesel mit 110 bis 160 PS
Verbrauch: Benziner: 5,3 bis 8,2 l/100km, Diesel: 3,5 bis 5,7 l/100km
Preise: 5-Türer: ab 17.950 Euro, Grandtour: ab 18.650 Euro, Coupé: ab 21.878 Euro

Auch das Laguna Coupé wurde jüngst überarbeitet:

Laguna Coupé 2012 1/5

Laguna Coupé 2012

Laguna Coupé 2012 2/5

Laguna Coupé 2012

Laguna Coupé 2012 3/5

Laguna Coupé 2012

Laguna Coupé 2012 4/5

Laguna Coupé 2012

Laguna Coupé 2012 5/5

Laguna Coupé 2012

  Diashow

Das Laguna Coupé erhält im Rahmen der Modellpflege ab Werk das schwarz lackierte Dach, schwarz lackierte Außenspiegel und schwarz lackierte 18-Zoll-Leichtmetallräder. Ansonsten gibt sich das Modell nur an den in die Scheinwerfer integrierten serienmäßigen LED-Tagfahrlichtern zu erkennen.

An der gelungenen Silhouette und am knackigen Heck gab es keinen Nachholbedarf.

Bei der serienmäßigen Komfortausstattung wurde hingegen ordentlich zugelegt. Zu den Highlights zählen Details wie Lederpolsterung und Lederlenkrad, beheizbare Vordersitze, elektrische Sitzeinstellung vorne mit Memory-Funktion auf der Fahrerseite, Klimaautomatik, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, automatische Parkbremse,...

...Einparkhilfe hinten, Bi-Xenon-Scheinwerfer, automatische Aktivierung von Abblendlicht und Scheibenwischergeschwindigkeit sowie das schlüssellose Zugangs- und Startsystem Keycard Handsfree.

Im Fond reicht der Platz auf Kurzstrecken selbst für Erwachsene.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden