Der Inifiniti FX30d beeindruckt im Test

Premium-SUV

© TZ ÖSTERREICH/Singer Chris

Der Inifiniti FX30d beeindruckt im Test

Seit Nissans Luxus-Tochter Infiniti auch hierzulande vertreten ist, trifft man auf heimischen Straßen deutlich öfter auf aktuelle Modelle der noch immer eher exotischen Marke. Auch der Infiniti FX30d ist ein echter Kopfverdreher. Ob am Golfplatz-Parkplatz, an der Tankstelle oder vor dem Supermarkt – Nissans Nobelmarke weckt reges Interesse. Die Infinitis drängen erst langsam auf die heimischen Straßen – entsprechend groß ist die Neugier auf die neuen Konkurrenten für Mercedes, Audi, BMW und Lexus. Die Voraussetzungen stimmen jedenfalls. Der Infiniti ist feinst ausgestattet, bietet höchste Sicherheitsfeatures und sitzt wie aus einem Guss.

Diashow Bilder vom Infiniti FX30d-Test
Japanisches Luxus-SUV

Japanisches Luxus-SUV

Der Infinitis FX30d hat bärenstarke 238 PS und macht Jagd auf BMW X5, Mercedes ML und Audi Q7.

Japanisches Luxus-SUV

Japanisches Luxus-SUV

Optisch ist der Japaner ein echter Hingucker und weckt überall großes Interesse.

Japanisches Luxus-SUV

Japanisches Luxus-SUV

Rollendes Wohnzimmer. Alles da, perfekt verarbeitet und einfach zu bedienen.

Japanisches Luxus-SUV

Japanisches Luxus-SUV

Die Instrumente sind klar gegliedert ung gut abzulesen.

Japanisches Luxus-SUV

Japanisches Luxus-SUV

Die Grafik des Nabigationssystems begeistert. Auch die Bedienung gelingt nach kurzer Eingewöhnungsphase perfekt.

1 / 5
  Diashow

Fahrwerk und Automatik sind die großen Stärken
Ein dickes Lob gebührt dem Fahrwerk. Ob Sport- oder Normalmodus – das Edel-SUV nimmt schnelle Autobahnkurven, holprige Landstraßen und selbst Kopfsteinpflaster mit Bravour. Eine seidige Siebenstufen-Automatik (auch hier ist ein Sportmodus verfügbar), die auch manuelle Schaltvorgänge erlaubt, rundet das Fahrvergnügen ab. Kaum zu glauben, dass Infiniti die ersten großen Erfolge in den USA feierte. Der FX30 ist für Europa perfekt abgestimmt – der Dieselmotor ist eine Wucht.

Vollausstattung
Nichts zu meckern gibt es auch im Innenraum. Edles Leder, saubere Verarbeitung und tolle Oberflächen komplettieren den positiven Eindruck. Mit der Einpark-Kamera findet man mehr Parkplätze, als es die Ausmaße des Wagens vermuten lassen. Ein brillantes Navigationssystem (Spracherkennung), tolle Hi-Fi-Anlage und hervorragende Sitze lassen keinen Wunsch offen. Das ist Strategie: Infinitis punkten mit Vollausstattung, und der Preis ist im Vergleich zur Konkurrenz angemessen.

Luxus-SUV 
mit Punch und Prestige
Beeindruckend die Sicherheitsfeatures: Spurwarn- und Spurhalte-Assistent. Intelligenter Tempomat mit Abstandsregler und der Rundumsicht-Monitor lassen Überlandfahrten zum Vergnügen werden. Auch die zweite Sitzreihe ist großzügig dimensioniert – feiste Mittelarmlehne inklusive. Wer große SUVs mit Punch mag, wird kein Manko finden.

Fazit
Ein echter Luxuswagen mit Geländetauglichkeit für Fahrer, die alles wollen, auf Prestige setzen und außergewöhnliche Marken mit solider Technik lieben.(flo)

Technische Daten
3.0 l-V6-Diesel mit 238 PS und 550 Nm
Topspeed: 212 km/h, 0 auf 100 km/h in 8,3 Sekunden
Verbrauch: 9,0 l, 238 Gramm CO2 pro Kilometer
Preise: ab 65.900 Euro, Testauto: 76.194 Euro

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 4
Der neue Jaguar F-Pace im Test
Sport-Kraxler Der neue Jaguar F-Pace im Test
Erstes SUV der Marke fügt sich äußerst geschmeidig ins Portfolio ein. 1
So kommt der neue Renault Koleos
Franzosen-SUV So kommt der neue Renault Koleos
Die neue Generation wächst auf eine Länge von 4,67 Metern. 2
E-Autos: Durchbruch erst ab 2025
Laut Conti-Chef E-Autos: Durchbruch erst ab 2025
"Elektro-Fahrzeuge müssen erst erschwinglich werden, heute zu teuer." 3
Toyota greift mit dem Aygo x-cite an
Sondermodell Toyota greift mit dem Aygo x-cite an
Zweifarbig kommt der Stadtflitzer noch frecher daher. 4
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Servus TV wird eingestellt & Leicester City
News TV News TV: Servus TV wird eingestellt & Leicester City
Themen: Servus TV wird eingestellt, Asylwerber droht mit Sprung vom Dach, Leicester City ist englischer Meister
Bankomatgebühr kommt vorerst nicht
Wirbel um Gebühr Bankomatgebühr kommt vorerst nicht
Finanzminister und Banker einigten sich bei Bankomat-Gipfel auf Prüfung der Gebühren.
Frau verklagt Starbucks auf 5 Mio. Dollar
Kaffeekette Frau verklagt Starbucks auf 5 Mio. Dollar
Der Konzern täusche die Verbraucher und bereite die Kaltgetränke mit zu viel Eis zu, so der Vorwurf.
Servus TV wird eingestellt
TV-Sender Servus TV wird eingestellt
Der Sender ist wirtschaftlich nicht mehr tragbar, erklärt das Unternehmen.
Wegen Dürre: Drohende Hungersnot in Simbabwe
Afrika Wegen Dürre: Drohende Hungersnot in Simbabwe
Wegen einer Dürre fehlt es in Simbabwe derzeit an Lebensmitteln.
Asylwerber droht von Dach zu springen
Flüchtlingsheim in Oberösterreich Asylwerber droht von Dach zu springen
Cobraeinsatz Montagvormittag in Wartberg ob der Aist. Ein Mann wollte vom Dach des Asylwerberheims springen.
Potenziell bewohnbare Planeten entdeckt
Sensation Potenziell bewohnbare Planeten entdeckt
Die Planeten umkreisen einen Zwergstern in einer Entfernung, die die Existenz von Wasser ermöglicht.
Wegen Gesetzesentwurf: Schlägerei im türkischen Parlament
Türkei Wegen Gesetzesentwurf: Schlägerei im türkischen Parlament
Am Montag gingen sich Abgeordneten der Regierungspartei AKP und der prokurdischen Oppositionspartei HDP an den Kragen.
Konferenz zur Zukunft des Internets
re:publica Konferenz zur Zukunft des Internets
Bei der Konferenz in Berlin geht es um die Digitalisierung und die Zukunft des Internets.
Solarflugzeug setzt Weltreise fort
Solar Impulse 2 Solarflugzeug setzt Weltreise fort
Nächstes Ziel ist Phoenix in Arizona, mehr als 1100 Kilometer entfernt.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.