Der Inifiniti FX30d beeindruckt im Test

Premium-SUV

© TZ ÖSTERREICH/Singer Chris

Der Inifiniti FX30d beeindruckt im Test

Seit Nissans Luxus-Tochter Infiniti auch hierzulande vertreten ist, trifft man auf heimischen Straßen deutlich öfter auf aktuelle Modelle der noch immer eher exotischen Marke. Auch der Infiniti FX30d ist ein echter Kopfverdreher. Ob am Golfplatz-Parkplatz, an der Tankstelle oder vor dem Supermarkt – Nissans Nobelmarke weckt reges Interesse. Die Infinitis drängen erst langsam auf die heimischen Straßen – entsprechend groß ist die Neugier auf die neuen Konkurrenten für Mercedes, Audi, BMW und Lexus. Die Voraussetzungen stimmen jedenfalls. Der Infiniti ist feinst ausgestattet, bietet höchste Sicherheitsfeatures und sitzt wie aus einem Guss.

Japanisches Luxus-SUV 1/5

Japanisches Luxus-SUV

Japanisches Luxus-SUV 2/5

Japanisches Luxus-SUV

Japanisches Luxus-SUV 3/5

Japanisches Luxus-SUV

Japanisches Luxus-SUV 4/5

Japanisches Luxus-SUV

Japanisches Luxus-SUV 5/5

Japanisches Luxus-SUV

  Diashow

Der Infinitis FX30d hat bärenstarke 238 PS und macht Jagd auf BMW X5, Mercedes ML und Audi Q7.

Optisch ist der Japaner ein echter Hingucker und weckt überall großes Interesse.

Rollendes Wohnzimmer. Alles da, perfekt verarbeitet und einfach zu bedienen.

Die Instrumente sind klar gegliedert ung gut abzulesen.

Die Grafik des Nabigationssystems begeistert. Auch die Bedienung gelingt nach kurzer Eingewöhnungsphase perfekt.

Fahrwerk und Automatik sind die großen Stärken
Ein dickes Lob gebührt dem Fahrwerk. Ob Sport- oder Normalmodus – das Edel-SUV nimmt schnelle Autobahnkurven, holprige Landstraßen und selbst Kopfsteinpflaster mit Bravour. Eine seidige Siebenstufen-Automatik (auch hier ist ein Sportmodus verfügbar), die auch manuelle Schaltvorgänge erlaubt, rundet das Fahrvergnügen ab. Kaum zu glauben, dass Infiniti die ersten großen Erfolge in den USA feierte. Der FX30 ist für Europa perfekt abgestimmt – der Dieselmotor ist eine Wucht.

Vollausstattung
Nichts zu meckern gibt es auch im Innenraum. Edles Leder, saubere Verarbeitung und tolle Oberflächen komplettieren den positiven Eindruck. Mit der Einpark-Kamera findet man mehr Parkplätze, als es die Ausmaße des Wagens vermuten lassen. Ein brillantes Navigationssystem (Spracherkennung), tolle Hi-Fi-Anlage und hervorragende Sitze lassen keinen Wunsch offen. Das ist Strategie: Infinitis punkten mit Vollausstattung, und der Preis ist im Vergleich zur Konkurrenz angemessen.

Luxus-SUV 
mit Punch und Prestige
Beeindruckend die Sicherheitsfeatures: Spurwarn- und Spurhalte-Assistent. Intelligenter Tempomat mit Abstandsregler und der Rundumsicht-Monitor lassen Überlandfahrten zum Vergnügen werden. Auch die zweite Sitzreihe ist großzügig dimensioniert – feiste Mittelarmlehne inklusive. Wer große SUVs mit Punch mag, wird kein Manko finden.

Fazit
Ein echter Luxuswagen mit Geländetauglichkeit für Fahrer, die alles wollen, auf Prestige setzen und außergewöhnliche Marken mit solider Technik lieben.(flo)

Technische Daten
3.0 l-V6-Diesel mit 238 PS und 550 Nm
Topspeed: 212 km/h, 0 auf 100 km/h in 8,3 Sekunden
Verbrauch: 9,0 l, 238 Gramm CO2 pro Kilometer
Preise: ab 65.900 Euro, Testauto: 76.194 Euro

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung