Der

Aufgewertetes Mini-SUV

Der "neue" Ford EcoSport im Test

Bis dato ist es Ford mit dem EcoSport nicht so recht gelungen, maßgeblich im Mini-SUV-Segment mitzumischen. Daran konnte auch ein kleines Facelift nichts ändern. Doch nun wird zur Aufholjagd geblasen. Das auf der IAA 2017 präsentierte, deutlich gründlichere Facelift soll den Crossover auf Fiesta-Basis nun fit gegen Konkurrenten wie Opel Crossland X, Seat Arona, Hyundai Kona, Citroen C3 Aircross, Kia Stonic oder Renault Captur machen. Das Rezept: seine tatsächlich vorhandene offroadfähige Hemdsärmeligkeit ein wenig charmanter zu verpacken und auch innen etwas mehr Pfiff an den Tag zu legen. Dafür hat der EcoSport nun die Designsprache des erfolgreichen großen Bruders Kuga und weiters einige Individualisierungsmöglichkeiten spendiert bekommen.

ford-ecosport-2017-off-961.jpg © Ford Motor Company Hinten wurden nur die Leuchtengrafik und die Schürze überarbeitet.

Audiophil

Zur Wahl stehen vier verschiedene Kontrastfarben fürs Dach, schicke Aluräder und zwei Ausstattungslinien: "Titanium", mit edlem Chromschmuck, wird den Geschmack der "Golden Ager" treffen, während die sportlich ausgeführte "ST-Line" die "Millennials" aus den öffentlichen Verkehrsmitteln locken soll. Weiterer Trumpf für dieses Vorhaben: eine B&O-Soundanlage mit 10 Lautsprechern, die in dem Segment definitiv Maßstäbe setzt, und ein Infotainment-Tablet, das ideal im Sichtfeld des Fahrers platziert ist. Beides ist dem Technologiebaukasten des neuen Fiesta entliehen.

ford-ecosport-2017-off-96.jpg © Ford Motor Company B&O-Soundanlage und großer Touchscreen im Cockpit.

Motoren und Fahrwerk

Anfangs stehen zur Motorisierung 1,0 Liter 3-Zylinder Benziner in zwei Leistungsstufen und ein 100 PS-Diesel der älteren Generation zur Auswahl. Bis Mitte 2018 werden sich ein neuer Dieselmotor mit 100 oder 125 PS sowie für Letzteren wahlweise Allradantrieb und eine Einstiegsvariante mit 100-PS-Benziner ins Angebot einfügen. Sowohl als Benziner als auch mit Dieselmotorisierung fährt der Ecosport trotz des recht hohen Aufbaues sicher und komfortabel. Die Ford-typisch sportliche Fahrwerksauslegung ist in der "ST-Line" am ehesten spürbar.

>>>Nachlesen: Alle Österreich-Infos vom Ford EcoSport (2018)

Platz und Preis

Auch das Raumangebot ist auf allen Plätzen anständig und besser als es auf den ersten Blick scheint. Der Startpreis: vorerst ab 20.300 Euro für den 125 PS-Benziner in der Basisausführung "Trend", erhältlich ab März 2018. Die überarbeitete wird erstmals auch in Europa gefertigt. (Phillip Stalzer)

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel

Technische Daten

Motoren: Benziner: 1.0 l Ecoboost (3-Zyl.) Diesel: 1,5 l TDCi (4-Zyl.)
Leistung: Benziner: 100,125 &140 PS; Diesel: 100,125 PS (Mitte 2018)
Antrieb: Frontantrieb, Allrad (nur für 1,5 l EcoBlue)
Getriebe: 6-Gang manuell; 6-Gang-Automatik (nur Benziner)
Kofferraum: 356 bis 1.238 Liter
Preis: ab 14.990 Euro
Marktstart: März 2018

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten