Der neue Renault Twizy im ersten Test

Stromer für die City

© Renault

Der neue Renault Twizy im ersten Test

Auf dem Automobilsalon in Genf hat Renault die Serienversien des Elektroautos Zoe präsentiert. Fluence Z.E. (zero emission - null Emission) und Kangoo Z.E. sind hierzulande bereits erhältlich. Und in Kürze kommt mit dem Twizy bereits das vierte E-Mobil der Franzosen in den Handel. Bei ihm lautet das Motto: Take it Twizy – nimm’s leicht! 474 kg wiegt der neue Zweisitzer von Renault, angetrieben wird er rein elektrisch. Ein neues Fahrzeugkonzept für die urbane Zukunft, wie Renault betont.

Renault_Twizy_Ibiza-1.jpg
Die Flügeltüren des futuristischen Zweisitzers kosten Aufpreis.

Fahrleistungen passen für die Stadt
Die Beschleunigung ist ampeltauglich, 6,6 Sekunden braucht der Twizy für den 50-km/h-Sprint. Bei 80 km/h ist Schluss – mit Gefälle und Rückenwind sind aber auch 90 Sachen drin. Überraschend spaßig fährt sich der kleine Renault in den Kurven, wenngleich die schmalen Reifen bei höherem Tempo frontseitig mit der Spurtreue kämpfen. Doch das wird in der Stadt ohnehin nur selten schlagend, hier zählt eher der winzige Wendekreis von 6,8 Metern.

Insgesamt hinterlässt der Twizy einen positiven Eindruck. Zwar ist man von den avisierten 100 km Reichweite noch ein Stück entfernt, allerdings ist der Akku in dreieinhalb Stunden wieder aufgeladen. 7.690 Euro kostet die Basisversion, daneben fallen noch 50 Euro im Monat für die Batterie-Miete an. Die führerscheinfreie, schwächere Version mit begrenztem Top-Speed beginnt bei 6.990 Euro. (grg)

Fazit
Der Twizy ist kein vollwertiges Auto. Bei schlechtem Wetter oder bei Kälte bleibt er besser in der Garage. Eine Alternative zum Roller ist er aber allemal, üerhaupt weil er ideal in die Stadt passt und kein großes Loch ins Budget reißt.

Noch mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten
Elektromotor mit 17 PS und 57 Nm Drehmoment,
Fahrleistungen: 6,6 Sekunden von 0 bis 50 km/h, Topspeed: 80 km/h, 

Verbrauch: 63 Wh/km
Abmessungen: 2,338 x 1,237 x 1,454 (L x B x H in m), Leergewicht: 474 kg (o. Batterie)
Twizy 45: 6.990 Euro (B-füh­rerscheinfrei), Twizy 80: ab 7.690 Euro

Günstiges E-Mobil 1/6

Günstiges E-Mobil

Günstiges E-Mobil 2/6

Günstiges E-Mobil

Günstiges E-Mobil 3/6

Günstiges E-Mobil

Günstiges E-Mobil 4/6

Günstiges E-Mobil

Günstiges E-Mobil 5/6

Günstiges E-Mobil

Günstiges E-Mobil 6/6

Günstiges E-Mobil

  Diashow

Dank 2,3 Meter Gesamtlänge, 1,2 Meter Breite und einem Wendekreis von 3,4 Meter ist der Citystromer „Twizy“ für den Einsatz im dichten Innenstadtverkehr geradezu prädestiniert.

Das für den Innenstadtverkehr entwickelte Elektromodell bietet zwei Personen Platz und soll je nach Fahrbedingungen bis zu 115 Kilometer Reichweite bieten.

Ab Anfang 2012 wird das Elektrofahrzeug auch in Österreich zu einem Einstiegspreis...

...von 6.990 Euro angeboten. Hinzu kommen 45 Euro Monatsmiete für die Batterie bei einer jährlichen Fahrleistung von 7.500 Kilometern.

Die Sitze sind hinereinander angeordnet. Das übersichtliche Cockpit wirft keinerlei Fragen zur Bedienung auf.

Den hinteren Sitz kann man auch als Ablage für Rucksäcke und Taschen verwenden.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

 |  Neu anmelden