Der neue Suzuki Kizashi im Test

Aufstieg in die nächste Liga

© TZ ÖSTERREICH/Fuhrich

Der neue Suzuki Kizashi im Test

Kleinwagen (Swift) und Geländeautos (Vitara, Jimny) sind die Domäne von Suzuki. Dass der japanische Hersteller auch Mittelklasse kann, zeigt er mit dem Kizashi, von dem Ende April erstmals eine Hybrid-Studie gezeigt wurde.

Suzuki_kizashi_test_heck.jpg
Sportliches Heck mit gelungen gestylten Rückleuchten.

Zielgruppe
Das Auto nimmt bei uns eine kleine Zielgruppe ins Visier: Liebhaber sportlich gestylter und zu fahrender viertüriger Stufenhecklimousinen mit einem ausgeprägten Hang zur gut verarbeiteten Komplettausstattung bei einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieser Klientel macht Suzuki ein klares Angebot: Ihr bekommt den Kizashi als Vierzylinder mit 2,4-Liter-Benzinmotor und 178 PS. Die Kraft bringt ein stufenloses CVT-Automatikgetriebe an alle vier Räder. So wird der Kizashi zwar nicht zum Temperamentsbolzen, es geht jedoch ordentlich vorwärts. Das stufenlose Getriebe erledigt seine Arbeit gut, kann mit modernen Wandlern oder Doppelkupplungsgetrieben nicht ganz mithalten. Im Innenraum geht es luxuriös und großzügig zu. Vier groß Gewachsene finden problemlos Platz und die Bedienung gibt keinerlei Rätsel auf.

Suzuki_kizashi_test_cock.jpg
Bis auf das Navi gehört alles zur Serienausstattung

Komplettausstattung
Serienmäßig gibt es jede Menge Airbags, Lederausstattung, Parksensoren vorne und hinten, 2-Zonen-Klima, Cruise Control, Sitzheizung vorne, Sportfahrwerk mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Schiebedach, Xenon, Keyless-Start und vieles mehr. Das alles kostet 35.390 Euro.

Kaum Extras
Extras gibt’s natürlich auch: Metallic-Lack wäre bitte 450 Euro, Infotainment-Center mit Navi 2.290 Euro. Sonst noch Wünsche? Ja, zwei. Ein Doppelkupplungsgetriebe würde dem Auto so richtig gut passen. Und mit einem modernen Diesel würde sich die Zielgruppe schlagartig vergrößern. (plf/set)

Suzuki_kizashi_test_koff.jpg
Das Kofferraumvolumen beträgt 461 Liter

Technische Daten
2,4-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 178 PS und 230 Nm
Fahrleistungen: Spitze: 205 km/h, 0-100 km/h: 8,8 Sek.
Normverbrauch: 8,3 Liter (191g CO2/km)
Abmessungen: 4,65 x 1,82 x 1,47 m (LxBxH), Gewicht: 1.585 kg
Preis: von 35.390 Euro bis maximal 39.291 Euro.

Bilder: (c) TZ ÖSTERREICH/Fuhrich

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
So hässlich wäre der perfekte Autofahrer
Überlebt jeden Unfall So hässlich wäre der perfekte Autofahrer
Monströse Figur soll Menschen zu mehr Wachsamkeit auf der Straße bringen. 1
Tageszulassungen stark rückläufig
1. Halbjahr 2016 Tageszulassungen stark rückläufig
Autohändler müssen Zulassungsstatistiken weniger "schönen". 2
Smart wertet fortwo und forfour auf
Modellpflege 2016 Smart wertet fortwo und forfour auf
Kurioseste Neuerung ist ein nicht zu öffnendes Stoffdach für das Coupé. 3
Apple forciert "iCar"-Entwicklung
Eigenes Auto scheint fix Apple forciert "iCar"-Entwicklung
Erfahrener Konzern-Manager wird mit der Konstruktion des Fahrzeugs vertraut. 4
Der neue Kia Niro (Hybrid) im Test
Öko-Crossover Der neue Kia Niro (Hybrid) im Test
Teilelektrifizierter Newcomer gefällt durch seine Ausgewogenheit. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Besonders grausam vorgegangen: Lebenslange Haft
Lebenslange Haft Besonders grausam vorgegangen: Lebenslange Haft
Das Landgericht Potsdam hat am Dienstag Silvio S. wegen der Entführung und Ermordung der beiden Jungen Elias und Mohamed zu lebenslanger Haft verurteilt.
News Flash: Amoklauf in Japan
News Flash News Flash: Amoklauf in Japan
Außerdem: Ambros entging Bomben-attentat, Ecclestones Schwiegermutter entführt und real Life Tarzan
Schießerei in Berliner Krankenhaus
Berlin Schießerei in Berliner Krankenhaus
Die Tat habe keinen Bezug zum islamistischen Terrorismus, so die Polizei.
Schwiegermutter von Ecclestone entführt
Formel 1 Schwiegermutter von Ecclestone entführt
In Brasilien scheint sich ein Mega-Familiendrama um Formel-1-Boss Bernie Ecclestone abzuspielen. Brasilianische Medien berichteten am Montagabend, dass die Schwiegermutter des Formel-1-Promoters in Sao Paulo entführt worden war.
Ambros entging Bomben-Attentat
Ansbach Ambros entging Bomben-Attentat
Wolfgang Ambros eröffnete im Rahmen seiner Watzmann-Abschiedstournee das Festival Ansbach Open, bei dem sich am Sonntag der blutige Anschlag ereignete.
Spezialeinheit Cobra in Alarmbereitschaft
Spezialeinheit Cobra Spezialeinheit Cobra in Alarmbereitschaft
Die Spezialeinheit Cobra wurde laut Konrad Kogler, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, in ganz Österreich „in Alarmbereitschaft versetzt“.
Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen zu Anschlag von Ansbach
Ansbach-Attentat Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen zu Anschlag von Ansbach
Viele Menschen wurden bei dem Anschlag teilweise schwer verletzt. Die Ansbacher kehren nur langsam wieder zur Normalität zurück.
Zwei Geiselnehmer und eine Geisel in Nordfrankreich getötet
Frankreich Zwei Geiselnehmer und eine Geisel in Nordfrankreich getötet
Die mit Messern bewaffneten Männer hatten in Saint-Etienne-du-Rouvray fünf Menschen in ihre Gewalt gebracht - neben dem Priester zwei Nonnen und zwei Kirchgänger.
Erste Weltumrundung in Solar-Flieger komplett
News Erste Weltumrundung in Solar-Flieger komplett
Die Piloten und Unternehmer André Borschberg und Bertrand Piccard haben in mehr als 500 Flugstunden die Welt umrundet - als erste in einem solarbetriebenen Flugzeug.
Michelle Obama hält Tränen-Rede für Clinton
Amerika Michelle Obama hält Tränen-Rede für Clinton
Am Parteitag der Demokraten hielt die Präsidenten-Frau eine emotionale Rede.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.