Sonderthema:
Der neue Toyota Hilux 3.0 D-4D im Test

Pick-up mit Kultstatus

© TZ ÖSTERREICH

Der neue Toyota Hilux 3.0 D-4D im Test

Dieser Pick-up ist Kult: Über 13 Millionen Mal wurde der seit 1968 produzierte Toyota Hilux bislang verkauft. Mittlerweile ist schon die sechste Generation auf dem Markt. Unkaputtbar -das ist eines der Attribute, die dem japanischen Pick-up anhaften. Im Test der britischen TV-Show Top Gear explodierte unter ihm ein Hochhaus, der Hilux konnte danach trotzdem weiterfahren. Er wurde im Meer geflutet, mit einer Abrissbirne attackiert - beide Male war er nach simplen Handgriffen wieder fahrbereit. Seine robusten Qualitäten haben Toyota jedoch auch negative Presse beschert, schließlich tauchte der Hilux immer wieder bei diversen Konfliktsituationen als leichtes Infanterie-Fahrzeug auf. Zuletzt gelang es damit etwa den libyschen Rebellen, ihren Diktator zu stürzen, auch Osama Bin Laden posierte im TV vor seinem Toyota-Fuhrpark.

Diashow Fotos vom Test des Toyota Hilux 3.0 D-4D
Toyota Hilux

Toyota Hilux

Die neue Front des Hilux ist massiver und athletischer.

Toyota Hilux

Toyota Hilux

Dank zuschaltbaren Allrads und Geländereduktion ist der Hilux nach wie vor ein Offroad-Profi.

Toyota Hilux

Toyota Hilux

Mehr Platz, bessere Materialien und mehr Komfort im Cockpit. Einzig der Seitenhalt ist verbesserungswürdig

Toyota Hilux

Toyota Hilux

Ausladende radkästen und 5,25 Meter Länge verschaffen dem Hilux einen großen Auftritt. Lediglich die 17-Zoll-Alufelgen wirken etwas verloren.

Toyota Hilux

Toyota Hilux

Auf die Ladefläche dürfen bis zu 720 kg geladen werden - bei Maßen von 1,545 x 1,515 (L x B in m).

1 / 5
  Diashow

Hilux wildert im Lifestyle-Revier
Doch auch abseits widrigster Bedingungen hat der Hilux seine Stärken. In der nunmehr sechsten Generation glänzt er - wie seine Hauptkonkurrenten (Amorak, Ranger, etc.) - nun auch in puncto Effizienz und Komfort. Wir haben das aktuelle Topmodell mit 171 PS, Doppelkabine und 5-Gang-Automatik getestet. Der erste Eindruck: überragend! Mit seiner Länge von 5,25 Metern ist der Hilux eine wuchtige Erscheinung, zu der auch die athletischere Front und das markantere Heck beitragen. Doch auch im bislang spartanisch gestalteten Innenraum hat sich der Hilux rausgeputzt: mehr Platz, hochwertigere Materialien. In der City-Version sind u. a. 6,1-Zoll-Touchscreen und Rückfahrkamera inkludiert. Aus dem robusten Arbeitstier wird ein Lifestyle-Pick-up.

On-und Offroad bietet souveränes Fahren
Der 3.0-Liter-Dieselmotor verfügt über 171 PS und bärenstarke 360 Nm bei 1.400 bis 3.200 U/Min -kombiniert mit einem dezenten Automatik-Getriebe. Ausgerollt über ein nun auch straßenoptimiertes Fahrwerk - ein echter King of the road! Das urige Drehmoment beruhigt Fahrer und Fahrstil gleichermaßen, und sorgt damit im Autobahneinsatz auch für weniger Verbrauch: 8,3 Liter auf 100 km. Dem stehen freilich immer noch 227 g/km CO2-Emissionen gegenüber, ein echter Saubermann ist der Hilux immer noch nicht. Doch im Offroad-Einsatz zeigt sich auch warum: Auch die neueste Generation bleibt seinen Genen treu, agiert dank zuschaltbarem Allrad und Geländereduktion in seinem natürlichen Revier souverän. Je schlechter die Straße, desto wohler fühlt sich der Hilux. (grg)

Noch mehr Infos über Toyota finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten
Motor: 3.0-Liter-Diesel mit 171 PS und 360 Nm
Abmessungen: 5,260 x 1,835 x 1,860 (L x B x H in m), Gewicht: 1.980 kg
Verbrauch: 8,3 Liter Diesel auf 100 km (227g CO2/km)
Preis:  37.320 Euro (Einstieg ab 26.820 Euro)

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 4
Volvo stellt S90 und V90 R-Design vor
Sportlicher Look Volvo stellt S90 und V90 R-Design vor
Sportive Ausstattungslinie ist mit allen Triebwerken kombinierbar. 1
Mercedes greift mit dem AMG GT R an
Neue Speerspitze Mercedes greift mit dem AMG GT R an
Jetzt nimmt die Marke mit dem Stern den Porsche 911 Turbo S ins Visier. 2
Aventador Miura Homage huldigt Legende
Lamborghini-Jubiläum Aventador Miura Homage huldigt Legende
Der vor 50 Jahren präsentierte Miura gilt als das weltweit erste Supercar. 3
Jeep Renegade im Harley-Look
Hell´s Revenge Jeep Renegade im Harley-Look
Allrad-Spezialist ist in Europa seit Jahren Partner der Kult-Motorradmarke. 4
Die neuesten Videos 1 / 10
Schwule ziehen durch Moslem-Viertel
Stockholm Schwule ziehen durch Moslem-Viertel
Der britische Journalist und Unternehmer Milo Yiannopoulos hat in einem Live-Interview mit dem Reporter David Rubin angekündigt, eine Schwulenparade durch ein muslimisches Viertel in Stockholm führen zu wollen.
Merkel will harten Kurs gegen Großbritannien
Nach Brexit Merkel will harten Kurs gegen Großbritannien
Es werde "keine Rosinenpickerei" für das Vereinigte Königreich geben, betonte Merkel am Dienstag in einer Regierungserklärung in Berlin.
Mädchen beschreibt Entführung vom IS
Islamischen Staat Mädchen beschreibt Entführung vom IS
Gefangenschaft, Schläge, Vergewaltigungen. Ein jesidisches Mädchen beschreibt ihre Entführung vom IS.
Strache Schlusslicht bei Parteichefs
Glaubwürdigkeitsumfrage Strache Schlusslicht bei Parteichefs
Strache ist nach einer Umfrage der unglaubwürdigste Parteichef Österreichs.
Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Deix Fauxpas Das sagt Gudenus zur Verwechslungs-Panne
Der FPÖ-Politiker verwechselte ein Bild von Haderer mit einem Deix.
Kanzler Ex geht auf Blaue los
Facebook Angriff auf FPÖ Wähler Kanzler Ex geht auf Blaue los
Gudenus schäumt und verlangt Entschuldigung.
Gudenus erklärt sein Maleur
News Gudenus erklärt sein Maleur
Nach der peinlichen Verwechslung auf Facebook rudert Johann Gudenus zurück.
Reue für den PlayStation-Mord
News Reue für den PlayStation-Mord
Für den Mord an den 28-jährigen Daniel Zeitz zeigt sich die Angeklagte Kayla Dixon geständig
Kein Rosinenpicken für Großbritannien
Kein Brexit Kein Rosinenpicken für Großbritannien
Für Großbritannien wird es nach Darstellung von Angela Merkel keinerlei Sondervergünstigungen nach dem Austritt aus der EU geben.
Ehefrau mit Kopfpolster erstickt
Mordprozess Ehefrau mit Kopfpolster erstickt
Am Dienstag muss sich ein 41-jähriger Steirer wegen Mordes an seiner um 18 Jahre jüngeren Ehefrau vor einem Wiener Schwurgericht verantworten.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.