Facelift-Version des Opel Antara im Test Facelift-Version des Opel Antara im Test Facelift-Version des Opel Antara im Test Facelift-Version des Opel Antara im Test

Überarbeitetes SUV

© TZ ÖSTERREICH/Bruna

© TZ ÖSTERREICH/Bruna

© TZ ÖSTERREICH/Bruna

© TZ ÖSTERREICH/Bruna

Facelift-Version des Opel Antara im Test

Am auffälligsten ist das Antara-Facelift zweifellos an der Frontpartie. Der Kühlergrill trägt nun das aktuelle Opel-Gesicht, wie man es auch von Insignia, Astra, Meriva und Co. kennt. Scheinwerfer, Nebelleuchten und der gesamte Stoßfänger wurden ebenfalls komplett neu gestaltet und geben dem bulligen Antara ein dynamischeres Aussehen. Auch die Heckpartie wurde überarbeitet, unter anderem durch neue Rückleuchten.

Sehr gute Platzverhältnisse
Doch auch im Innenraum hat sich viel getan. So wurde die Einstiegsausstattung des Opel „Style“ deutlich aufgewertet und ganz generell an einer verbesserten Anmutung gearbeitet. Außerdem hat der Antara ab sofort eine elektrische Parkbremse auf der Mittelkonsole. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Einzig das optional erhältliche Navigationssystem ist nicht ganz auf der Höhe der Zeit, weil man heute deutlich gefälligere Monitore und Karten-Designs bekommt.

opel_antara_test_3.jpg
Im Innenraum gibt es nun eine verbesserte Anmutung.

Guter Komfort
In Sachen Komfort ist der Antara aber sehr überzeugend. Die Sitze sind bequem und bieten guten Seitenhalt. Das überarbeitete Fahrwerk hat einen guten Kompromiss zwischen strafferer Abstimmung und bandscheibenschonender Dämpfung gefunden. Vielfahrer und Verreisende werden das zu schätzen wissen.

Neue Motoren sorgen für gute Fahrleistungen
Zum Langstreckenkomfort tragen auch die neuen Motoren bei, die Opel dem Antara nun spendiert. Da gibt es einerseits einen 2,4-Liter-Benziner mit 167 PS, der in Verbindung mit Vorderrad- oder Allradantrieb geordert werden kann. Wer eine 6-Gang-Automatik bei diesem Motor will, bekommt sie aber nur in Verbindung mit Allradantrieb.

Häufiger wird der Antara aber als Diesel geordert. Bei 2,2 Litern Hubraum stehen wahlweise 163 oder 184 PS zur Verfügung, in der niedrigeren Ausbaustufe kann man auch auf Allrad verzichten. Vor allem in der kräftigeren Version steht dem Zweitonner damit jede Menge Kraft zur Verfügung. Der Motor liefert seine Power dabei souverän und unaufgeregt, dank guter Innenraumdämmung hat man immer das Gefühl, sich sehr kultiviert fortzubewegen. Preislich beginnt die neue Antara-Welt bei 31.862,98 Euro.

opel_antara_test_2.jpg
Im großzügigen Kofferraum findet selbst das Urlaubsgepäck problemlos Platz.

Fazit
Obwohl die Überarbeitung dem SUV gutgetan hat, dürfte sich der Erfolg auch weiterhin in Grenzen halten. Denn im Vergleich zu anderen Kompakt-SUVs (VW Tiguan, Ford Kuga, etc.) macht der Antara noch immer keine allzu gute Figur. Außerdem bekommt er in Kürze mit dem Mazda CX-5, den Citroen C4 Aircross und dem Peugeot 4008 weitere starke Gegner. Außerdem dürften die relativ starken Motoren einige potenzielle Käufer abschrecken. Doch Besserung ist in Sicht. Denn Opel hat bereits einen Mini-SUV auf Corsa-Basis in den Startlöchern und der Antara-Nachfolger dürfte auf dem kommenden Astra basieren.

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten
2,4-l-Vierzylinder-Benziner mit 167 PS oder 2,2-l-Turbodiesel mit 163 oder 184 PS
Abmessungen: 4,60 x 1,85 x 1,72 m (L x B x H), Leergewicht: ab 1.885 kg
Preis: Ab 31.862,98 Euro (2,4 Ecotec Style 4x2, 6-Gang manuell)

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Teuerstes Auto der Welt in Österreich
Ennstal-Classic 2016 Teuerstes Auto der Welt in Österreich
Weltberühmte Motor-Veranstaltung trumpft auch heuer mit vielen Highlights auf. 1
Ford bringt auch einen Kuga ST-Line
Sportlicher Look Ford bringt auch einen Kuga ST-Line
Dem Kompakt-SUV steht das dynamische Outfit richtig gut. 2
So heiß wird der Miss Tuning Kalender 2017
Fotos vom Shooting So heiß wird der Miss Tuning Kalender 2017
Starfotograf setzte 22-jährige Julia Oemler in Dubai gekonnt in Szene. 3
Fiat greift mit dem 500 Riva an
Edler Cinquecento Fiat greift mit dem 500 Riva an
Sondermodell mit Elementen aus dem Yachtbau kommt als Coupé und Cabrio. 4
Cooler Jeep zum 75-jährigen Jubiläum
“Wrangler 75th Salute” Cooler Jeep zum 75-jährigen Jubiläum
Sonderausgabe erinnert stark an das Original aus dem Jahr 1941. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Serien-Missbrauch - 3 Jahre Haft für 23-Jährigen
Österreich Serien-Missbrauch - 3 Jahre Haft für 23-Jährigen
Der 23-jährige Mann, der 2015 und 2016 in Wien serienweise Frauen belästigt haben soll, ist am Freitag am Straflandesgericht zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt worden.
Versammlung für "Alt-Wien"-Kindergärten
Wien Versammlung für "Alt-Wien"-Kindergärten
Trotz der im Raum stehenden Einigung rund um Fördermittelrückforderungen der Stadt Wien vom Betreiber der 33 "Alt-Wien"-Kindergärten haben am Donnerstagnachmittag betroffene Eltern und Mitarbeiter vor dem Rathaus gegen das mögliche Aus der Betreuungseinrichtungen demonstriert.
Papst besucht früheres Konzentrationslager Auschwitz
Papst Franziskus Papst besucht früheres Konzentrationslager Auschwitz
Anders als seine Vorgänger verzichtete Franziskus auf eine öffentliche Rede. Stattdessen betete er und traf sich mit Überlebenden.
Riesen-Saurierspur in Bolivien gefunden
Riesendino Riesen-Saurierspur in Bolivien gefunden
Der über einen Meter große Fußabdruck befindet sich rund 60 Kilometer außerhalb der Stadt Sucre. Er könnte von einem zweibeinigen Dinosaurier stammen.
Spion ins All geschickt
Atlas-V-Rakete Spion ins All geschickt
Eine US-Trägerrakete hat am Donnerstag einen Satelliten zur geheimdienstlichen Überwachung über der Erde positioniert.
Forschungserfolg dank Ice Bucket Challenge
Ice Bucket Challenge Forschungserfolg dank Ice Bucket Challenge
Im Kampf gegen die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, haben Forscher ein neues Gen entdeckt.
News Flash: keine Terror-Entwarnung
News Flash News Flash: keine Terror-Entwarnung
Außerdem: Hofer vor Van der Bellen, Clinton gegen Trump und ÖFP Pressekonferenz.
Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Bundespräsidentenwahl Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Norbert Hofer baut seinen Vorsprung weiter aus und führt vor Alexander Van der Bellen mit 52 zu 48%.
Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Lavastrom Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Zum ersten Mal seit 2013 hat ein Lavastrom des Vulkans Kilauea auf Hawaii den Ozean erreicht.
Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
US-Wahl Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
Mit scharfen Angriffen auf ihren Rivalen Donald Trump hat die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton bei der Demokratischen Partei für Unterstützung bei der Präsidentenwahl in gut drei Monaten geworben.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.