Ausfahrt mit dem Lamborghini Aventador

Stier in freier Wildbahn

© United Pictures

Ausfahrt mit dem Lamborghini Aventador

Seit der Präsentation des neuen Lamborghini-Flaggschiffs Aventador gingen Tausende Bilder des Supersportlers, der seinen Namen einem mutigen Kampfstier verdankt, der im Oktober 1993 in der Arena von Saragossa für seine Tapferkeit mit der „Trofeo de la Peña La Madroñera“ ausgezeichnet wurde, um die Welt. Auch die technischen Daten und Fahrleistungen (siehe unten) sind längst bekannt. Doch wie es sich wirklich anfühlt, wenn man diese "Bestie" bewegt, war bisher ein gut gehütetes Geheimnis. Trotzdem ist die erste Jahresproduktion des bei uns 384.700 Euro teuren Boliden, wie berichtet, bereits ausverkauft.

Nun standen in Italien erstmals einige Aventador zu einer Ausfahrt bereit. diese Bilder möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten:

Diashow Bilder von der Testfahrt mit dem Aventador
Stier an den Hörnern gepackt

Stier an den Hörnern gepackt

Flach und breit kauert der Avantador über dem Asphalt. Die Kurven auf der Teststrecke verleibt er sich förmlich ein.

Stier an den Hörnern gepackt

Stier an den Hörnern gepackt

Wenn man dieses Fahrzeug auf der Straße zu Geschicht bekommen sollte, dann wahrscheinlich nur aus dieser Perspektive.

Stier an den Hörnern gepackt

Stier an den Hörnern gepackt

Selbst in Weiß sieht der Top-Lambo nicht gerade unschuldig aus.

Stier an den Hörnern gepackt

Stier an den Hörnern gepackt

Im Heck lauert der 700 PS starke Zwölfzylinder, der den Aventador in 2,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 katapultiert.

Stier an den Hörnern gepackt

Stier an den Hörnern gepackt

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 350 km/h.Gestartet...

Stier an den Hörnern gepackt

Stier an den Hörnern gepackt

...wird das Biest über den Schalter in der Mitteklkonsole. Letztere ist wie das...

Stier an den Hörnern gepackt

Stier an den Hörnern gepackt

...gesamte Cockpit sehr übersichtlich gestaltet.

Stier an den Hörnern gepackt

Stier an den Hörnern gepackt

Analog war gestern: Alle Anzeigen werden nur mehr digital eingeblendet.

1 / 8
  Diashow

Technische Daten
Der Aventador schöpft seine beeindruckende Leistung von 700 PS aus einem 6,5 Liter großen Sauger-V12. Das Drehmoment erreicht erst bei 690 Nm sein Leistungshoch. Dank des niedrigen Gewichts von 1.575 Kilogramm liegt das Leistungsgewicht bei lediglich 2,25 kg/PS. So gerüstet katapultiert sich das allradgetriebene Geschoss in 2,9 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 350 km/h. Für die nahtlose Kraftübertragung sorgt laut den Entwicklern "das schnellste Doppelkupplungsgetriebe der Welt". Obwohl die Leistung gegenüber dem Vorgänger (Murcielago) um acht Prozent gestiegen ist, konnte der CO2-Ausstoß um 20 Prozent gesenkt werden.

Video: Mit dem Avantador durch Rom:

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 4
Der neue Jaguar F-Pace im Test
Sport-Kraxler Der neue Jaguar F-Pace im Test
Erstes SUV der Marke fügt sich äußerst geschmeidig ins Portfolio ein. 1
So kommt der neue Renault Koleos
Franzosen-SUV So kommt der neue Renault Koleos
Die neue Generation wächst auf eine Länge von 4,67 Metern. 2
E-Autos: Durchbruch erst ab 2025
Laut Conti-Chef E-Autos: Durchbruch erst ab 2025
"Elektro-Fahrzeuge müssen erst erschwinglich werden, heute zu teuer." 3
Toyota greift mit dem Aygo x-cite an
Sondermodell Toyota greift mit dem Aygo x-cite an
Zweifarbig kommt der Stadtflitzer noch frecher daher. 4
Die neuesten Videos 1 / 10
Hotspot Praterstern: das plant Wien
Zur Entschärfung Hotspot Praterstern: das plant Wien
Polizei, ÖBB, Wiener Linien, diverse karitative und soziale Organisationen sowie Bezirk und Stadt Wien wollen den Hotspot Praterstern entschärfen.
Matthias Reim „Alles was ich will"
Musikvideo Matthias Reim „Alles was ich will"
Matthias Reim „Alles was ich will"
Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Detail
Weiter steigend Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Detail
Die Arbeitslosigkeit ist in Österreich im April erneut angestiegen: Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren um 1,1 Prozent mehr Menschen ohne Job.
Die U4-Sperre: das denken die Wiener
Öffis Die U4-Sperre: das denken die Wiener
Wegen Umbauarbeiten ist die U4 bis zum 1. Juli 2016 zwischen Hütteldorf und Hietzing gesperrt: das denken die Wiener.
Häupl: "horch ma zua und plär ned umadum!"
1. Mai Häupl: "horch ma zua und plär ned umadum!"
Am 1. Mai wird die SPÖ ausgepfiffen: als bei Wiens Bürgermeister Michael Häupl dazwischen gerufen wird, klärt er das auf seine Art.
Proteste am 1. Mai: Faymann verteidigt Kurs
SPÖ Proteste am 1. Mai: Faymann verteidigt Kurs
Kanzler und SPÖ-Parteichef Werner Faymann hat am Sonntag bei den 1.-Mai-Feierlichkeiten der SPÖ am Wiener Rathausplatz seinen Kurs in der Flüchtlingsfrage verteidigt.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.