Lexus-Coupé RC 300h im Test

Öko-Sportler

© Phist/Zac

Lexus-Coupé RC 300h im Test

Die Vorreiterrolle von Toyota beziehungsweise dessen Premium-Ableger Lexus im Hybrid-Business ist nach nun 20 Jahren Weiterentwicklung dieses Antriebskonzepts mittlerweile jedermann bekannt. Nach SUV, Limousinen und sogar Kleinwagen erschließt das „teilweise stromern“ seit 2016 auch das Segment des „Sport“-Coupés. Hier trifft der edle Nippon-Zweitürer auf Konkurrenten wie Mercedes C-Klasse Coupé, Audi A5 Coupé, BMW 4er Coupé oder Infiniti Q60.

lexus-rc-coupe-960-test1.jpg Knackiges Heck: Breite Backen und gezackte Leuchten stehen dem Japaner gut.

Maskulines Design ohne „Prolo“-Attitüde

Im Gegensatz zu seinen Mitstreitern versucht der elegant und sehr ­eigenständig, aber doch ­gefällig gezeichnete „RC“ nun das Beste aus zwei Welten zu kombinieren. Sportlich-maskuliner Look und nachhaltiges Technik-Layout mit Öko-Touch harmonieren hier wunderbar zusammen, wenn man dem RC 300h eingesteht, kein supersportliches Performance-Coupé, sondern ein eleganter Reisegleiter für den gehobenen Anspruch zu sein. Das erfüllt die 223 PS starke Hybrid-Technik mit teils lautlosem Gleiten durch die Stadt, selbst wenn der Benzinmotor fast unmerklich den Betrieb aufgenommen hat.

lexus-rc-coupe-960-test2.jpg Ein echtes Coupé und kein, wie es Mode ist, Viertürer mit „coupéhafter“ Linie.

Komfortables Cruisen statt aggressives Bolzen

Die flottere Gangart liegt dem betont komfortabel gefederten Zweitürer dabei weniger. Der Motor jodelt bei hohen Drehzahlen ins CVT-Getriebe und der Vortrieb sorgt nicht zuletzt auch durch das relativ hohe Gewicht von rund 1,8 Tonnen nicht unbedingt für erstaunte Gesichter. Wer mehr Fahrspaß will, muss zur 245 PS starken Version mit Turbo-Benziner greifen (RC 200t). Auf der Autobahn fühlt man sich im sehr hochwertig verarbeiteten und einfach zu bedienenden Innenraum (Ausnahme die gewöhnungsbedürftige Touchpad-Steuerung des Premium Navigationssystems) bei niedriger Geräuschkulisse dafür ausgesprochen wohl und der RC lässt seinen Reisewagen-Talenten freien Lauf. So erfährt sich ein respektabler Verbrauch von sieben Litern.

lexus-rc-coupe-960-test-off.jpg Cockpit: Sauber verarbeitet und geprägt von hochwertigen Materialien.

Fazit

Und beside all that ist ­Lexus das Verdienst hoch anzurechnen, mit dem RC 300h den langsam aussterbenden Markt echter (weil zweitürig) Coupés zu beleben – und das in sehr breitenwirksamer Form. Denn ob der guten Serienmitgift ist der Basispreis von knapp 46.000 Euro absolut angemessen. (phist/zac)

>>>Nachlesen: Lexus RC wird endlich leistbar

Technische Daten

Motoren: 2,5 Liter 4-Zylinder-Benzinmotor mit 181 PS + 143 PS Elektromotor
Systemleistung: 223 PS
Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h in 8,6 Sekunden; Spitze 190 km/h abgeregelt
Antrieb: Heckantrieb, CVT-Automatikgetriebe
Verbrauch: Norm: 4,9 Liter/100km; Test: 7,0 Liter/100km
Preis: ab 45.990 Euro

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen