Marken-Flaggschiff

"Neuer" Audi A8 im Fahrbericht

Bei der „Neuauflage“ des aktuellen A8 hat Audi sein Aushängeschild technologieseitig upgedatet und dem Design einen Feinschliff verpasst. Das Highlight sind die neuen Matrix-LED-Scheinwerfer für vergleichsweise günstige 1.074 Euro (normale LED-Scheinwerfer sind Serie), die nicht nur gut aussehen, sondern vor allem einen aktiven Beitrag zu mehr Sicherheit darstellen. Die vollelektronische LED-Lichtanlage kann die einzelnen Dioden je nach Bedarf zu- und abschalten oder dimmen. Er leuchtet so die Straße bei Weitem besser aus, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Zudem ist das Matrix-Licht an das Navigationssystem gekoppelt und weiß deshalb schon im Voraus, wo es hinleuchten muss.

Diashow Fotos vom "neuen" Audi A8 (2014)

Audi A8 (2014)

Optisch ist Audi bei der Überarbeitung behutsam vorgegangen. Vorne gibt es neu gezeichnete Scheinwerfer, eine plastischer wirkende Motorhaube,...

Audi A8 (2014)

...einen modifizierten Singleframe-Grill und eine neue Frontschürze. Auf Wunsch liefert Audi Scheinwerfer in der innovativen Matrix LED-Technologie.

Audi A8 (2014)

Das Fernlicht ist hier, wie berichtet, pro Einheit in 25 einzelne Leuchtdioden aufgeteilt, die sich je nach Situation einzeln zu- und abschalten oder dimmen lassen. Darüber hinaus verfügen die Scheinwerfer über Blinker mit dynamisierter Anzeige.

Audi A8 (2014)

Am Heck des neuen A8 sind die LED-Leuchten flacher geworden. Der neu gezeichnete Stoßfänger schließt bei allen Motorisierungen bis auf den S8 (hier im Bild) zwei rautenförmige Endrohre ein.

Audi A8 (2014)

Den Innenraum hat Audi ebenfalls aufgewertet. Bei den vorderen Sitzen reicht die Options-Palette bis zur Belüftung und zur Massage. Für den A8 und den A8 L gibt es...

Audi A8 (2014)

...im Fond auf Wunsch zwei elektrisch einstellbare Einzelsitze. Selbst ein Ruhesitz mit elektrisch verstellbarer Fußablage oder eine Kühlbox sind verfügbar.

Audi A8 (2014)

Der effizienteste Motor ist der 3.0 TDI – er soll sich auf 100 Kilometer mit 5,9 Liter Diesel begnügen.

Audi A8 (2014)

Im W12 verrichtet ein 500 PS starker Zwölfzylinder seinen Dienst. Diese Version steht vor allem in China hoch im Kurs.

Audi A8 (2014)

Mit 520 PS ist der S8 die große Sportlimousine von Audi – sein 4.0 TFSI beschleunigt ihn in 4,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h.

1 / 9

Dezente Designänderungen
Beim Außendesign beschränkt man sich kleine Retuschen an Front und Heck. Vorne fällt neben den neuen Scheinwerfern der modifizierte Grill auf. Hinten gibt es nun deutlich schmälere LED-Rückleuchten, neue Auspuffblenden und eine veränderte Heckschürze. Im Innenraum geht es sehr komfortabel zu und man merkt den Premiumanspruch an perfekt verarbeiteten Details und den hochwertigen Materialien. Alles sehr edel und ein haptischer Genuss. Im über fünf Meter langen A8 fühlt sich der Chef wohl, egal ob vorn oder im großzügigen Fond.

Technisch auf dem neuesten Stand
Wie heute in dieser Klasse üblich ist die ganze Armada an Assistenzsystemen erhältlich: vom Nachtsichtassistenten, Head-up-Display bis zum Einparkassistenten. Die optimierten Motoren bieten mehr Leistung (250 bis 520 PS) bei weniger Verbrauch (5,9 bis 9,6 Liter). Der Sparmeister im Talon ist dabei der 3.0 TDI „clean diesel“ mit einem für ein Fahrzeug dieser Größen-und Leistungsklasse beachtlichen Verbrauch von 5,9 Litern.

>>>Nachlesen: Alle Infos vom überarbeiteten Audi A8

Fahreindruck
Auf ersten Testkilometern beeindruckte vor allem der große V8-Diesel mit nunmehr 385 PS (vorher 350 PS) und einem Normverbrauch von 7,4 Litern auf 100 Kilometer. Das Aggregat hat mit der über fünf Meter langen Limousine keinerlei Probleme. Ein kleiner Druck aufs Gaspedal genügt und der A8 macht einen Satz nach vorne – den 850 Newtonmetern sei Dank. Das Automatik-Getriebe und der Allradantrieb sind perfekt aufeinander abgestimmt. Bodenwellen werden souverän weggebügelt, dennoch hält sich die Seitenneigung in Kurven in Grenzen. Die Lenkung ist um die Mittellage etwas leichtgängig, arbeitet aber dennoch präzise. In schnell gefahrenen Kurven schiebt der A8 gutmütig über die Vorderräder. Die Bremsen sind über jeden Zweifel erhaben. Absolutes Highlight ist jedoch die Geräuschkulisse im Innenraum. Von der Außenwelt ist fast nichts zu hören. So muss es in einer Luxus-Limousine aber auch sein. Hier kann das Audi-Flaggschiff mit der Mercedes S-Klasse und dem 7er BMW problemlos mithalten.

Verfügbarkeit und Preise
Dass sich Audi dieses technische Feuerwerk gut bezahlen lässt, ist klar. Dennoch ist der A8 etwas günstiger als seine beiden deutschen Hauptkonkurrenten. Der Marktstart für den neuen Audi A8 erfolgt am 15 November. Die Preise starten bei 85.900 Euro für den A8 3.0 TDI. Der S8 mit 520 PS ist ab Jänner ab 140.700 Euro zu haben. Noch einmal fast 40.000 Euro teurer ist dann die Langversion des A8 mit 500 PS starkem W12-Motor und 6,3 Litern Hubraum, die im April 2014 nachgereicht wird.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten
Motoren: 3.0 TDI (V6), 4.2 TDI (V8), 3.0 TFSI (V6), 4.0 TFSI (V8) Leistung: 258-520 PS (S8)
Drehmoment: 580 bis 850 Nm
Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h  zwischen 4,1 und 5,9 Sekunden, Spitze 250 (abgeregelt)
Leergewicht: von 1.880 bis 1.990 kg
Normverbrauch: 5,9 bis 9,6 Liter auf 100 km
Abmessungen: 5,15 x 1,94 x 1,46 m (L x B x H)
Kofferraum: 520 Liter
Preise: von 85.900 bis 140.700 Euro.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen