So fährt sich der Opel Mokka X

Frisch aufgebrüht

So fährt sich der Opel Mokka X

Die augenscheinlichste Veränderung am aufgefrischten Mokka begegnet uns schon beim Namen. Das hintangestellte "X" ergänzt ab nun die Nomenklatur aller neuen Crossover/SUV-Modelle von Opel. Dieser Zusatz klingt nach Wertigkeit und einer Prise Abenteuer, vor allem aber nach Geländetauglichkeit dank (optionalem) Allradsystem. Ist Letzteres an Board, steht vor unter  hinter dem neuen "X" jeweils eine 4 (4X4).

Geschickt weiterentwickelte Optik

Um den gesteigerten Erwartungen gerecht zu werden, legten die Rüsselsheimer Hand an und räumten ordentlich auf. Die Frontpartie wurde komplett überarbeitet und bedeutend dynamischer gestaltet, als die X-lose Variante. Ins Auge stechen dabei der aufrecht stehende Grill und die neue Scheinwerfergrafik, die dem Auto Präsenz verleihen. Die Scheinwerfer gibt es, wie berichtet, nun auch mit AFL-LED-Technologie (AFL = Adaptive Forward Lighting), die den Lichtkegel automatisch an die Gegebenheiten anpassen. Seitlich stechen neue Felgendesigns ins Auge und hinten wurde die Grafik der LED-Rückleuchten neu gestaltet. Ansonsten ist sich der nach wie vor 4,28 Meter lange Crossover treu geblieben. Kein Wunder, schließlich entwickelte er sich auf Anhieb zum absoluten Bestseller. In den ersten vier Jahren konnte Opel rund 600.000 Mokka an die Frau bzw. den Mann bringen.

Diashow Der neue Opel Mokka X

Mokka X

Die überarbeitete Front folgt der neuen Opel-Designphilosophie, auf die bereits der Astra setzt. Zu den Hauptmerkmalen zählen der flügelförmige Kühlergrill und die LED-Leuchtengrafik mit...

Mokka X

...prominentem Doppelschwingen-Motiv des Tagfahrlichts. Insgesamt wirkt der Mokka X eine Spur breiter und maskuliner.

Mokka X

Passend dazu zeigen die Heckleuchten ebenfalls das Doppelschwingen-Motiv. Ansonsten hat sich hinten nur wenig verändert. Gleiches gilt auch für die Seitenansicht.

Mokka X

Bestimmendes Element im Cockpit ist die an den neuen Astra angelehnte Instrumententafel, die jetzt eher horizontal gegliedert ist. Außerdem gibt es Infotainment-Systeme mit 7- und 8-Zoll-Touchscreens.

Mokka X

Das Motorenprogramm wird um einen neuen1,4-Liter-Turbo-Benziner mit 152 PS ergänzt.

1 / 5

Aufgeräumtes Cockpit

Maßgeblich aufgewertet wirkt der Innenraum, der nun stark an den neuen Astra erinnert. Die Mittelkonsole wirkt nun sehr aufgeräumt, die Knöpferlflut wurde – bei den besseren Ausstattungsvarianten - massiv eingedämmt und die Bedienfunktionen auf einen 7 bzw.  8-Zoll-Touchscreen übertragen. Die Bedienlogik ist gut. Die Intelli-Link Infotainment-Systeme der neuesten Generation bieten neben der mittlerweile fast obligatorischen Smartphone-Einbindung (Aooke CarPlay und Android Auto) auch die Möglichkeit, einen WLAN-Hotspot einzurichten. Dann können auch die Mitfahrer schnell und unkompliziert mit Tablets oder Smartphones während der Fahrt im Internet surfen. Und natürlich ist auch der Service- und Online-Assistenten "OnStar" verfügbar. Auf Wunsch wird dem Fahrer damit eine Adresse ins Navigationssystem gespielt oder im Fall eines Unfalls ein automatischer Notruf an die Einsatzkräfte gesendet. Für das Maximum an multimedialer Unterhaltung garantiert die Bose-Soundanlage. Eine echte Empfehlung sind die AGR-zertifizierten (Aktion gesunder Rücken) Vordersitze, die mit 740 Euro zu Buche schlagen (nur Fahrersitz 420 Euro) und selbst lange Etappen zu einer Wohltat machen.

>>>Nachlesen: Neuer Mokka X startet zum Aktionspreis

Neuer Top-Benziner

Als neuen Spitzenmotor gibt es den 1,4-Liter-Turbobenziner mit 152 PS und 245 Nm, der stets an Allradantrieb und eine 6-Gang-Automatik gekoppelt ist. Er beschleunigt das kompakte SUV in 9,7 Sekunden auf Tempo 100, erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 193 km/h und weist einen Normverbrauch von 6,4l/100km auf. Der Einstiegspreis für den Ende September startenden Mokka X liegt bei 19.590 Euro (1,6-Liter-Benziner mit 115 PS). Als Diesel bleibt weiterhin der 1,6-Liter-CDTI in zwei Leistungsstufen (110 und 136 PS) im Programm. Die Allradvarianten beginnen bei 24.390 Euro für den 1.4-Liter-Turbobenziner mit 140 PS. (hom/set)

Noch mehr Infos über Opel finden  Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten

Motoren: 2 Benziner (1,6,1,4 Turbo), 1 Diesel (1.6 CDTI)
Leistung: Benzin: 115,140,152 PS; Diesel: 110 und 136 PS
Antrieb: Front, Allrad, 5-und 6-Gang manuell , 6-Gang-Automatik.
Verbrauch: Benzin: ab 6,2 l/100km; Diesel: ab 3,9 l/100km
Abmessungen: 4,28 x 1,78 x 1,66 (L x B x H in Meter)
Kofferraumvolumen: 356 Liter
Gewicht: ab 1.449 Kilogramm (inkl. Fahrer)
Basispreis: ab 19.590 €; Diesel ab 23.090 €; Allrad: ab 24.390 € (1.4 Turbo)

Hier geht es zu den besten gebrauchten Opel-Modellen >>>

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen