Neuer VW Beetle mit Top-Motor im Test

"Kugelblitz"

© TZ ÖSTERREICH

Neuer VW Beetle mit Top-Motor im Test

21,5 (!) Millionen Mal wurde der erste VW Käfer verkauft, gerade einmal eine Million Kunden fand sein Nachfolger aus dem Jahre 1999. Seit rund einem Jahr startet VW einen erneuten Anlauf, den Kult-Geist des Käfers wieder zu beleben. Die Frontansicht des aktuellen Modells verzichtet auf den Dauer-Grinser, bleibt dabei aber sympathisch freundlich. Die Seitenansicht erinnert dank steil stehender Frontscheibe und Buckel-Heck jetzt mehr an das Original. Unter der weit aufschwingenden Kofferraumklappe befindet sich ein ausreichend großer Kofferraum (310 Liter), der durch vorklappen der Rücksitzlehnen auf 905 Liter erweitert werden kann. Beim Beetle Sport ist der auffällige Heckspoiler serienmäßig.

VW Beetle 1/6

VW Beetle

VW Beetle 2/6

VW Beetle

VW Beetle 3/6

VW Beetle

VW Beetle 4/6

VW Beetle

VW Beetle 5/6

VW Beetle

VW Beetle 6/6

VW Beetle

  Diashow

Der Beetle heißt nicht mehr "new" - ist aber trotzdem neu.

Die zweite Auflage des Kult-Mobils ist wesentlich dynamischer.

In der Seitenansicht sind Anleihen zum Original erkennbar.

Die 17-Zoll-leichtmetallfelgen passen perfekt.

Das interieur ist für VW untypisch eigenständig, bleibt aber dennoch hervorragend bedienbar.

In den Kofferraum passen 310 bis 905 Liter. Die große Klappe erleichtert das Beladen.

Fahreindruck
Unter der weit nach vorn gezogenen Haube schlummert im Testauto ein Zweiliter-TSI mit 200 PS und 280 Nm, der auch den Golf GTI befeuert, dort aber 11 PS mehr leistet. Kombiniert mit dem famosen Sechsgang-DSG-Getriebe und einem agilen Fahrwerk gibt sich der Beetle so als sportlicher Kugelblitz. 7,5 Sekunden benötigt er für den Sprint auf Tempo 100 und schlägt damit sogar Paradesportler wie den Toyota GT86. Der Testverbrauch von acht Litern auf 100 Kilometer kann sich ebenfalls sehen lassen. Lenkung, Bremsen und Fahrwerk sind genauso gekonnt abgestimmt wie beim Plattformspender Golf.

Innenraum
Im Interieur bleibt der Beetle ein Charmeur der alten Schule. Stylishe Türgriffe, große Armaturen und für VW untypische Formen betonen den eigenständigen Charakter des Kult-Mobils. Die Bedienung ist aber auch hier sehr einfach und übersichtlich. Optional gibt es sogar wieder das nach oben aufschwingende Handschuhfach - ein Tribut an das Original. Auf die Blumenvase des Vorgängers wurde hingegen verzichtet. Vier Personen haben überraschend viel Platz. Nur das Entern des Fonds ist aufgrund der fehlenden hinteren Türen etwas schwerfällig. Ab einer Körpergröße von 1,80 Meter kommt hinten auch das Dach dem Kopf sehr nahe.

Fazit
Alles in allem fühlt sich der Beetle nun vollauf stimmig an, VW hat eindeutig an den richtigen Ecken und Enden nachgebessert.

Noch mehr Infos über VW finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten
2,0-Liter-Turbo-Vierzylinder mit 200 PS und 280 Nm Drehmoment
Fahrleistungen: 7,5 Sekunden von 0 - 100 km/h; Spitze: 223 km/h
Verbrauch: 7,7 Liter/100 km
Abmessungen: 4,278 x 1,808 x 1,486 (LxBxH in m), Leergewicht: 1.439 kg
Testwagen-Preis: 29.150 Euro (Einstieg ab 18.490 Euro).

Käfer reloaded 1/6

Käfer reloaded

Käfer reloaded 2/6

Käfer reloaded

Käfer reloaded 3/6

Käfer reloaded

Käfer reloaded 4/6

Käfer reloaded

Käfer reloaded 5/6

Käfer reloaded

Käfer reloaded 6/6

Käfer reloaded

  Diashow

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden