Test: Insignia Grand Sport 2.0 Turbo 4x4

Opel-Flaggschiff

Test: Insignia Grand Sport 2.0 Turbo 4x4

Opel befindet sich wieder einmal in unruhigen Fahrwassern. Die neue Mutter PSA (Peugeot Citroën) setzt ihrem Adoptivkind die Daumenschrauben an, verlangt - was ihr gutes Recht ist - schwarze Zahlen, effizienteres Haushalten und setzt Ultimaten. Das justament zu einer Zeit, in der die Marke punkto Modellpalette hoch weiß dasteht. Der Leuchtturm im runderneuerten Sortiment: der Insignia, der als Limousine auf den Namenszusatz Grand Sport hört. Der Kombi heißt auch in der zweiten Generation wieder Insignia Sports Tourer, die auf Offroad-Look getrimmte Version Country Tourer.

opel-insignia-test-960-tz1.jpg © Christian Zacharnik Dank Allrad kommen die 260 PS souverän auf die Straße.

Hoch entwickelt

So schlüssig, so durchdacht, so stimmig haben wir Opel lange nicht erlebt - und zwar in allen Belangen: Optik, Technik, Setting und Qualität. "Lasst sie nur mal so weitermachen!", ist man versucht, PSA da zuzurufen.Uns stand der Grand Sport mit allem Pipapo, Top-Motorisierung und Allrad zur Verfügung. Empfangen werden die Passagiere von einem Interieur, das in Bezug auf Architektur, Materialauswahl und Optionen den Vergleich mit einem der deutschen Big Four (Audi, BMW, VW, Mercedes) nicht scheuen muss. Auch die Bedienung des Infotainmentsystems über den sehr gediegen eingefassten Touchscreen ist vorbildhaft. Da gibt es gar nichts herumzumäkeln.

opel-insignia-960-off.jpg © Opel Gediegenes Cockpit mit toller Verarbeitung.

Variables Fahrverhalten

Desgleichen vermittelt das sehr souveräne, adaptive Fahrwerk. Die verschiedenen Modi (Komfort bis Sport) sind fein differenziert. Einen Narren haben wir an der Sport-Einstellung gefressen, die mit straffem aber nicht unbequemem Setting, schnellem Ansprechverhalten, quicken Schaltvorgängen und präzisem Lenkcharakter begeistert. Das Allradsystem trägt das Seinige zum gewandten Eindruck bei.

opel-insignia-960-off1.jpg © Opel Fond mit Beinfreiheit wie in der Mercedes S-Klasse.

Sanfte Gewalt

Wobei wir auch schon beim Motor sind, dem 260 PS starken 2.0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner, der auch den 2018 kommenden Insignia GSi befeuert. Ein hellwaches Aggregat mit ausgemachter Laufruhe. Wenn's pressiert, dreht das Kraftwerk schnell und von der sehr gut abgestimmten 8-Gang-Automatik gut gemanagt hoch. Bei gemächlicherer Gangart erfreut der Motor mit homogenem, akustisch und durchaus auch verbrauchstechnisch zurückhaltendem Charakter - soweit man das eben von einem 260-PS-Benziner erwarten kann. (Christian Zacharnik)

Noch mehr Infos über Opel finden Sie in unserem Marken-Channel.

Technische Daten

Motor: 2,0-Liter-4-Zylinder-Turbobenziner
Leistung: 260 PS und 400 Nm
Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h in 7,3 Sek.; Spitze: 250 km/h
Antrieb: Allrad; 8-Gang-Wandlerautomatik
Testverbrauch: 9,3 Liter/100 km; Normverbrauch: 8,6l/100km
Kofferraum: 490 bis 1.450 Liter
Abmessungen: 4,89/1,45/1,86 m (L/B/H)
Gewicht: 1.649 Kilogramm
Preis: ab 46.470 Euro; Testwagen: 57.308 Euro

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen