Sonderthema:
Der neue Kia Sorento im Test

Test: Kia Sorento

 

Der neue Kia Sorento im Test

Für KIA ist der Sorento ein ganz wichtiges Modell. Kaum ein anderes Auto aus dem Sortiment des südkoreanischen Herstellers hat seit 2002 so sehr dazu beigetragen, KIA auch bei uns populär und beliebt zu machen. Rasch wurden im Geländewagen-Segment – oder SUV, Sport Utility Vehicle, wie man auf gut Neudeutsch sagt – sehr ordentliche Marktanteile erzielt. Über 5.000-mal wurde das bisherige Modell auch in Österreich verkauft. Seit November wird nun der Nachfolger ausgeliefert. Und obwohl der SUV-Markt durch die Wirtschaftskrise stark unter Druck geraten ist, hat sich der neue Sorento ein ordentliches Stück vom Kuchen verdient.

autotestkiafag005.jpgBild: Fally, TZ Österreich

Erfolgreiche Diät. Auch wenn man es von außen nicht glauben würde, zum Vorgänger hat der Sorento um bis zu 210 kg abgespeckt. Und das, obwohl er sogar geringfügig länger wurde und besonders im Innenraum nun deutlich mehr Platz bietet.

Wie das möglich wurde? Unter dem neuen und schmucken Blechkleid hat sich technisch enorm viel verändert. War der Vorgänger noch wie ein Lastwagen gebaut – Leiterrahmen und Starrachse – ist der neue Sorento jetzt ein moderner PKW geworden. Und die nunmehr selbsttragende Karosserie mit den einzeln aufgehängten Rädern ist mitverantwortlich für diese erfolgreiche Diät.
sorentoinnen001.pngBild: Kia

Passabler Verbrauch. Zwar mögen echte Offroad-Fetischisten, die den Vorgänger als Arbeitstier schätzen, dem alten Konstruktionsprinzip nachweinen. Doch die meisten SUV-Käufer gehen mit ihren Autos ohnehin in der Stadt und auf Autobahnen auf Pirsch.
Hier kann die neue Technik voll punkten. Einerseits ist der Sorento nun in Relation zum großen Platzangebot erstaunlich wendig. Und zweitens liegt er jetzt auch viel angenehmer auf der Straße und vermittelt ein souveränes Fahrgefühl, nicht zuletzt als komfortables Langstreckenfahrzeug.

Dass sich der Verbrauch unseres Testautos mit dem 197-PS-TurboDiesel dabei in Grenzen hielt, ist ebenfalls erfreulich – und sicher auch dem geringeren Gewicht zu verdanken.

sorentoinnen002.pngBild: Kia

Der Sorento bleibt bei allen Verbesserungen beim Preis auf dem Vorgängerniveau – eine Kampfansage vor allem an die Mitbewerber aus unserem nördlichen Nachbarland. In der üppigen Topausstattung sind rund 40.000 Euro fällig, da muss man bei manch anderen Herstellern schnell einmal das Eineinhalbfache berappen.(plf)

Technische DatenMotorisierung:
4-Zylinder-Turbodiesel, 2,2 l Hubraum, 197 PS
Abmessungen: 4,858 x 1,885 x 1,755m (LxBxH), Leergewicht 1.802 kg
Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h, 0–100 km/h in 10,2 Sekunden
Preis: ab 30.990 Euro. Testauto 2,2 CRDi Active Pro: 42.900 Euro
  
Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Skoda bringt den Superb SportLine
Zusätzliche Variante Skoda bringt den Superb SportLine
Käufer des sportlichen Flaggschiffs profitieren von einem Preisvorteil. 1
Volvo stellt S90 und V90 R-Design vor
Sportlicher Look Volvo stellt S90 und V90 R-Design vor
Sportive Ausstattungslinie ist mit allen Triebwerken kombinierbar. 2
Mazda mit drei coolen MX-5 in Goodwood
RF, Speedster & Spyder Mazda mit drei coolen MX-5 in Goodwood
Japaner rücken ihren Roadster beim Festival of Speed in den Vordergrund. 3
Ford greift mit dem Mondeo ST-Line an
Sportliche Mittelklasse Ford greift mit dem Mondeo ST-Line an
Neue Version setzt auf dynamisches Outfit und potente Motoren. 4
E-Auto raste in unter 1,6 Sek. auf 100 km/h
Neuer Weltrekord E-Auto raste in unter 1,6 Sek. auf 100 km/h
Eidgenössische Studierende können auf ihren "grimsel" stolz sein. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Brexit: Johnson dankt Cameron
Großbritannien Brexit: Johnson dankt Cameron
Johnson dankt Cameron und will keine Hast beim EU-Rückzug..
News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
News TV News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
Themen: Brexit: Großbritannien verlässt die EU, Das sagt Kern zum Brexit, „Scotch Club“ Besitzer erschossen
SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
So reagiert unser Kanzler SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
SPÖ-Kanzler Christian Kern sprach von einem schlechten Tag für Großbritannien, die EU und auch Österreich, versucht aber zu beruhigen.
Brexit: Schock für die Wirtschaft
Die Märkte knicken Brexit: Schock für die Wirtschaft
Der Brexit ist ein Schock für die Wirtschaft und Finanzmärkte: über all brechen die Kurse ein. Man spricht bereits von einem "Black Friday". Beitrag: Manuel Tunzer
Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz nimmt Stellung zum Brexit.
David Cameron tritt zurück
Brexit fix David Cameron tritt zurück
Der Brexit ist fix. Der britische Premiereminister David Cameron tritt zurück.
Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Mord Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Ein 50-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag auf offener Straße erschossen worden. Der Mann stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Pkw aus, als ein unbekannter Täter ihn mit mehreren Schüssen tötete und dann flüchtete.
Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
Brexit Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
51,9 Prozent der Briten haben nach Angaben des Senders BBC für den Austritt aus der EU gestimmt.
UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Brexit UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Der Chef der rechtspopulistischen Ukip, Nigel Farage, fordert rasche Austrittsverhandlungen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.