2011 wurden 56.800 Autos zurückgerufen

Statistik für Österreich

© TZ ÖSTERREICH/Fally

2011 wurden 56.800 Autos zurückgerufen

2011 hat es in Österreich 92 Rückrufaktionen gegeben, die nicht nur Pkw, sondern auch Motorräder und Zubehör betrafen. 2010 gab es "nur" 86 Rückrufe, im ersten Halbjahr 2011 waren es 37. Insgesamt wurden im Vorjahr dabei 56.800 Fahrzeuge in die Werkstätten zurückgerufen, heißt es in einer Aussendung des heimischen Autofahrerclubs ÖAMTC vom Dienstag. Seit 2005 gebe es jährlich etwa 80 bis 100 Rückrufaktionen.

Mechanische Fehler machen fast 80 Prozent aus
79 Prozent der Probleme seien auf Fehler in der Mechanik zurückzuführen, von der fehlerhaften Verlegung eines Kabelstrangs, über beschädigte Dichtungen bis zu nicht ordnungsgemäß funktionierenden Handbremsen. Nach ÖAMTC-Aufzeichnungen ist die Elektronik in zwölf Prozent und die Elektrik in neun Prozent der Fälle Ursache für den Rückruf.

Mängel unbedingt beheben lassen
Der Autofahrerclub empfiehlt jedenfalls, die Mängel beheben zu lassen, selbst dann, wenn für den Fahrzeughalter Kosten damit verbunden sein sollten. Vor allem bei älteren Fahrzeugen können die Autofirmen Kosten verrechnen.

 

Diashow Fotos vom EuroNCAP-Crashtest Nov. 2011
Range Rover Evoque

Range Rover Evoque

VW Up!

VW Up!

Jaguar XF

Jaguar XF

MG6

MG6

Fiat Panda

Fiat Panda

Kia Rio

Kia Rio

Renault Fluence ZE

Renault Fluence ZE

Geely Emgrand Ec7

Geely Emgrand Ec7

Chevrolet Malibu

Chevrolet Malibu

VW Beetle

VW Beetle

Mercedes C-Klasse Coupé

Mercedes C-Klasse Coupé

Mercedes B-Klasse

Mercedes B-Klasse

Jeep Grand Cherokee

Jeep Grand Cherokee

Subaru XV

Subaru XV

1 / 14
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Bürger dürfen nur mehr E-Autos kaufen
1. Land prescht vor Bürger dürfen nur mehr E-Autos kaufen
Im Reich der Mitte bestimmen nicht mehr die Kunden, welche Autos sie kaufen. 1
Revolution: Wunder-Benzinmotor vorgestellt
Ohne Nockenwelle & Zahnriemen Revolution: Wunder-Benzinmotor vorgestellt
Geniale Innovation sorgt für viel mehr Leistung bei deutlich weniger Verbrauch. 2
Jetzt kommt der Huracán LP 610-4 Avio
Limitierter Lamborghini Jetzt kommt der Huracán LP 610-4 Avio
Italienischer Supersportwagen zollt der Luftfahrt Tribut. 3
GTI-Treffen: VW bringt Golf GTI mit 310 PS
Mega-Sause zum 40er GTI-Treffen: VW bringt Golf GTI mit 310 PS
Neben dem Clubsport S sind alle sieben Generationen in Kärnten zu sehen. 4
Ford greift mit neuen Dieselmotoren an
„EcoBlue“-Triebwerke Ford greift mit neuen Dieselmotoren an
Neue Selbstzünder kommen bei Nutzfahrzeugen und Pkws zum Einsatz. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
„Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
Kriminalität „Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
Was die Polizei unternimmt um den Hotspot zu entschärfen.
News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
News TV News TV: Stichwahl Umfrage & Wahlplakate
Themen: Umfrage zur Stichwahl, Hofburg-Kandidaten präsentierten Wahlplakate, „Aktion scharf“ am Wiener Praterstern
FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Hofburg-Wahl FPÖ präsentiert Wahlplakate von Hofer
Die FPÖ plakatiert ihren Präsidentschaftskandidaten Norbert Hofer im Stichwahlkampf als "Stimme der Vernunft".
Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Hofburg-Wahl Hofer und Van der Bellen Kopf an Kopf
Die erste Umfrage zur Stichwahl der Bundespräsidentenwahl.
So chaotisch sind IS-Kämpfer
Islamischer Staat So chaotisch sind IS-Kämpfer
Kurdischen Kämpfern ist eine Helmkamera eines IS-Kämpfers in die Hände gefallen. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie chaotisch und panisch die Kämpfer der Extremistenmiliz vorgehen.
Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Roter Planet Spektakuläres Panorama-Foto vom Mars
Die NASA setzte das 360 Grad Foto aus mehreren Aufnahmen zusammen, die der Mars-Rover Curiosity Anfang April an die Erde gefunkt hatte.
Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Angeschossen Mann bedroht TV-Studio im Pandakostüm
Am Donnerstag ist ein Mann außerhalb des Gebäudes des Fernsehsenders Baltimore TV anschossen worden. Laut Polizeiangaben reagierte der Mann nicht auf die Anweisungen der Polizeibeamten.
Luftangriff auf Klinik - Tote
Serien - Aleppo Luftangriff auf Klinik - Tote
Die syrische Regierung hat jede Verantwortung für die Luftangriffe auf das Krankenhaus zurückgewiesen. Die syrische Luftwaffe habe nichts damit zu tun, berichtete das staatliche Fernsehen am Donnerstag.
Schlägerei im türkischen Parlament
Visumsbefreiung Schlägerei im türkischen Parlament
Wegen einer Schlägerei im türkischen Parlament verzögert sich dort die Arbeit an Gesetzen für die Visumsbefreiung in der Europäischen Union bis kommende Woche.
News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Ein Toter News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Außerdem: FPÖ will Wirtin strafverfolgen lassen & Kuriose Verfolgungsjagd in Chile

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.