Das nervt heimische Autofahrer wirklich

Aktuelle Umfrage

© TZ ÖSTERREICH/Singer

Das nervt heimische Autofahrer wirklich

Die nervigsten Verkehrssünden in Österreich sind jene, die als am wenigsten gefährlich eingestuft werden. Zu dieser und etlichen anderen Erkenntnissen gelangte eine im Rahmen der "Autostudie 2012" des heimischen Kfz-Versicherers Generali durchgeführte Umfrage unter über 1.000 Autobesitzern. Knapp 70 Prozent der Autofahrer regt es demnach auf, dass sich wiederum die anderen Verkehrsteilnehmer über alles aufregen und wild hupen. Nur 17 Prozent gaben zu, selbst aufbrausend zu reagieren.

Wetiere Aufreger
Als weitere große Aufreger gelten im Straßenverkehr, wenn beim Einordnen nicht auf das Reißverschluss-Verfahren geachtet wird (67 Prozent) oder wenn die linke beziehungsweise die mittlere Fahrspur grundlos blockiert wird (61 Prozent). 57 Prozent regieren auf zu langsames Fahren gereizt, je 52 Prozent nervt das Blockieren von Kreuzungen und das Halten in zweiter Spur.

Nicht nervig, aber gefährlich
Weniger nervenraubend, aber umso gefährlicher beurteilen die Österreicher das Einfahren bei gelber oder roter Ampel in Kreuzungen. 83 Prozent schätzen dies als gefährlich ein, während 44 Prozent einräumen, dass es ihnen selbst ab und zu passiert. Den Rechtsvorrang nicht beachten (80 Prozent) oder bei Dämmerung kein Licht einschalten (78 Prozent) sind weitere gewagte Verhaltensweisen. Mit je 77 Prozent zählen Verkehrsregeln ignorierende Radfahrer als gefährlich, ebenso wie Autofahrer, die gleichzeitig blinken und ausscheren oder zu schnell fahren.

"Kavaliersdelikte"
Rasen und auch das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung gelten jedoch bei den Österreichern scheinbar als "Kavaliersdelikte". 47 Prozent der Befragten fahren selbst ab und zu gerne schneller als erlaubt. Unter den Männern sind mit 53 Prozent besonders schwere "Bleifüße" unterwegs, während die Frauen mit 41 Prozent unter dem Gesamtdurchschnitt liegen. Unter den Jugendlichen bis 30 Jahre geben sogar 64 Prozent zu, dem Rasen nicht abgeneigt zu sein.

Knapp jeder zweite Autofahrer, telefoniert ohne Freisprecheinrichtung am Steuer - 47 Prozent der Männer und 50 Prozent der Frauen. Obwohl dies 69 Prozent aller Befragten als gefährlich einschätzen telefonieren sogar knapp zwei Drittel der unter 30-Jährigen mit dem Handy am Steuer. Mehr als die Hälfte der jungen Autofahrer räumen ein auch ab und zu bei gelber oder roter Ampel in die Kreuzung einzufahren, während dies nur 38 Prozent ihrer über 50-jährigen Kollegen tun.

Repräsentative Studie
Bei der von "market" durchgeführten Umfrage wurden insgesamt 1.080 Autobesitzer ab 18 Jahren über ihre regelmäßigen Beobachtungen und ihr eigenes Verhalten im Straßenverkehr befragt.

Fotos von den besten Automarken des Jahres (J.D. Power-Report 2012):

Diashow Fotos von den besten Automarken 2012
J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 1: Mercedes: 82,4%

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 2: Toyota: 80,8%

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 3: Mitsubishi: 79,9%

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 4: Mazda: 79,8%

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 5: BMW: 79,1%

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 5: VW: 79,1%

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 7: Skoda: 79,0%

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 8: Audi: 78,8%

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 8: Volvo: 78,8%

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

J.D. Power-Report 2012 - Markenranking

Platz 10: Ford: 78,0%

1 / 10
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Teuerstes Auto der Welt in Österreich
Ennstal-Classic 2016 Teuerstes Auto der Welt in Österreich
Weltberühmte Motor-Veranstaltung trumpft auch heuer mit vielen Highlights auf. 1
So hässlich wäre der perfekte Autofahrer
Überlebt jeden Unfall So hässlich wäre der perfekte Autofahrer
Monströse Figur soll Menschen zu mehr Wachsamkeit auf der Straße bringen. 2
Der neue Kia Niro (Hybrid) im Test
Öko-Crossover Der neue Kia Niro (Hybrid) im Test
Teilelektrifizierter Newcomer gefällt durch seine Ausgewogenheit. 3
Fiat greift mit dem 500 Riva an
Edler Cinquecento Fiat greift mit dem 500 Riva an
Sondermodell mit Elementen aus dem Yachtbau kommt als Coupé und Cabrio. 4
Cooler Jeep zum 75-jährigen Jubiläum
“Wrangler 75th Salute” Cooler Jeep zum 75-jährigen Jubiläum
Sonderausgabe erinnert stark an das Original aus dem Jahr 1941. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Serien-Missbrauch - 3 Jahre Haft für 23-Jährigen
Österreich Serien-Missbrauch - 3 Jahre Haft für 23-Jährigen
Der 23-jährige Mann, der 2015 und 2016 in Wien serienweise Frauen belästigt haben soll, ist am Freitag am Straflandesgericht zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt worden.
Versammlung für "Alt-Wien"-Kindergärten
Wien Versammlung für "Alt-Wien"-Kindergärten
Trotz der im Raum stehenden Einigung rund um Fördermittelrückforderungen der Stadt Wien vom Betreiber der 33 "Alt-Wien"-Kindergärten haben am Donnerstagnachmittag betroffene Eltern und Mitarbeiter vor dem Rathaus gegen das mögliche Aus der Betreuungseinrichtungen demonstriert.
Papst besucht früheres Konzentrationslager Auschwitz
Papst Franziskus Papst besucht früheres Konzentrationslager Auschwitz
Anders als seine Vorgänger verzichtete Franziskus auf eine öffentliche Rede. Stattdessen betete er und traf sich mit Überlebenden.
Riesen-Saurierspur in Bolivien gefunden
Riesendino Riesen-Saurierspur in Bolivien gefunden
Der über einen Meter große Fußabdruck befindet sich rund 60 Kilometer außerhalb der Stadt Sucre. Er könnte von einem zweibeinigen Dinosaurier stammen.
Spion ins All geschickt
Atlas-V-Rakete Spion ins All geschickt
Eine US-Trägerrakete hat am Donnerstag einen Satelliten zur geheimdienstlichen Überwachung über der Erde positioniert.
Forschungserfolg dank Ice Bucket Challenge
Ice Bucket Challenge Forschungserfolg dank Ice Bucket Challenge
Im Kampf gegen die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, haben Forscher ein neues Gen entdeckt.
News Flash: keine Terror-Entwarnung
News Flash News Flash: keine Terror-Entwarnung
Außerdem: Hofer vor Van der Bellen, Clinton gegen Trump und ÖFP Pressekonferenz.
Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Bundespräsidentenwahl Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Norbert Hofer baut seinen Vorsprung weiter aus und führt vor Alexander Van der Bellen mit 52 zu 48%.
Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Lavastrom Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Zum ersten Mal seit 2013 hat ein Lavastrom des Vulkans Kilauea auf Hawaii den Ozean erreicht.
Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
US-Wahl Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
Mit scharfen Angriffen auf ihren Rivalen Donald Trump hat die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton bei der Demokratischen Partei für Unterstützung bei der Präsidentenwahl in gut drei Monaten geworben.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.