Sonderthema:
Die besten Tipps gegen Hitze im Auto

Kühlen Kopf bewahren

Die besten Tipps gegen Hitze im Auto

In Österreich stehen die Zeichen jetzt auf Sommer: In den nächsten Tagen steht laut den Meteorologen eine länger andauernde Hitzewelle bevor, bei der die Temperaturen auf deutlich über 30 Grad Celsius klettern sollen. Doch während Badbesucher und Sonnenanbeter jubeln, machen derart hohe Temperaturen Autofahrern zu schaffen. Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad kann sich der Innenraum eines in der Sonne geparkten Fahrzeugs binnen 45 Minuten auf mehr als 70 Grad aufheizen.

"Coole" Tipps für Autofahrer

Damit man als Autofahrer auch während Hitzewellen gut durch den Sommer kommt, gilt es laut den Experten des Autofahrerklubs ARBÖ, einige grundsätzliche Regeln zu beachten. Wer sich an die folgenden Tipps hält, bewahrt auch bei Temperaturen jenseits der 30 Grad einen kühlen Kopf im Auto:

  • Unbedingt ausreichend trinken (mindestens zwei Liter alkoholfreie Getränke wie Säfte, Mineralwasser oder Tee), denn bei Hitze verliert der Körper durch das Schwitzen innerhalb von nur einer Stunde bis zu drei Liter Flüssigkeit.
     
  • Fettige, üppige Mahlzeiten vermeiden. Sie belasten den Körper und machen müde.
     
  • Mehr Pausen einlegen, Beine vertreten, für Abkühlung sorgen.
     
  • Leichte, luftige Kleidung tragen.
     
  • Wenn möglich, Fahrten in der Mittagshitze vermeiden, besser morgens oder abends fahren.
     
  • Rechtzeitig Klimaanlage checken – eine Wartung sollte alle zwei Jahre durchgeführt werden. Klimaanlage jedoch nicht zu sehr runterkühlen, auch das belastet den Kreislauf. Der Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur sollte nicht mehr als sechs Grad betragen.
     
  • Batterien überprüfen – Hitze setzt ihnen ebenso zu wie Kälte.
     
  • Längere Aufenthalte im geparkten Auto vermeiden.
     
  • Eine Sonnenschutzblende aus Karton, die unter die Windschutzscheibe gelegt wird, bewirkt einen "Hitzeverlust" im Fahrzeuginneren von bis zu 25 Grad Celsius.
     
  • Silberbeschichtete Matten, die außen auf die Windschutzscheibe gelegt werden, reflektieren die Hitze und die Windschutzscheibe erwärmt sich nicht so stark.
     
  • Heruntergeklappte Sonnenblenden minimieren die Einstrahlung auf das Armaturenbrett.
     
  • Kindersitze mit Tuch abdecken. Direkte Sonneneinstrahlung kann den Bezugsstoff aufheizen. Sicherheitshalber mit der Hand die Temperatur überprüfen, bevor das Kind reingesetzt wird.
     
  • Vor dem Einsteigen alle Fahrzeugtüren öffnen und kurz durchziehen lassen.

 

>>>Nachlesen: Große Preisunterschiede beim "Pickerl"

>>>Nachlesen: So ekelig sind nicht gewartete Auto-Klimaanlagen

>>>Nachlesen: Neue EU-Maut könnte Pendler 1.700 Euro kosten

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen