11. Juli 2017 12:58
Erstes Halbjahr 2017
Die meistverkauften Autos in Österreich
Pkw-Zulassungen bis Juni um 8,6 Prozent höher, E-Mobilität wächst.
Die meistverkauften Autos in Österreich
© oe24

Der Boom bei Neuwagenkäufen in Österreich setzt sich fort: Im ersten Halbjahr wurden 186.561 Pkw neu zum Verkehr zugelassen, um 8,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte die Statistik Austria am Dienstag mit. Deutliche Zuwächse von 62,4 Prozent gab es bei alternativen Antrieben wie Elektroautos und Benzin-Hybrid-Pkw, ihr Anteil ist mit 6.878 Stück noch relativ niedrig. Die E-Mobilität gewinnt jedoch an Bedeutung.

Benzin und alternative Antriebe im Plus, Diesel rückläufig

Bei den Benzinern gab es ein Plus von fast einem Viertel (23,7 Prozent), ihr Anteil lag bei 45,2 Prozent. Leicht rückläufig waren die Diesel-Neuzulassungen, sie sanken um 4 Prozent, der Anteil lag bei mehr als der Hälfte (51,1 Prozent). Bei den alternativ betriebenen Autos waren Benzin-Hybrid-Pkw am beliebtesten: Die Neuzulassungen stiegen um mehr als das Doppelte (+120,9 Prozent) auf rund 3.950 Autos. Bei den rein elektrisch betriebenen Pkw gab es ein Plus von 33,4 Prozent auf 2.679 Autos. Der Anteil an den gesamten Neuzulassungen steigt stetig und erreichte im ersten Halbjahr 1,4 Prozent. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2013 waren es nur 0,1 Prozent oder 189 Stück.

Die 10 beliebtesten Marken
(c) Statistik Austria

Marken

Innerhalb der Top-Ten-Pkw-Marken gab es Zuwächse bei Hyundai (+31,2 Prozent), Mercedes (+19,2 Prozent), Seat (+18,0 Prozent), Skoda (+15,5 Prozent), VW (+9,9 Prozent) und Ford (+6,2 Prozent). Rückgänge verzeichneten Audi (-11,4 Prozent), Opel (-8,0 Prozent) und BMW (-3,1 Prozent). Renault blieb in etwa auf dem Vorjahresniveau. (-0,8 Prozent).

Die 20 beliebtesten Modelle
(c) Statistik Austria

Modelle

Bei den Modellen wird die Dominanz des Volkswagen-Konzerns, der in Österreich auf einen Marktanteil von 34,6 % (Vorjahr: 34,7 %) kommt, besonders deutlich sichtbar. Die ersten sechs Plätze gehen an Fahrzeuge der Kernmarke VW und der tschechischen Tochter Skoda. Innerhalb der Top 20 gibt es dann noch vier weitere Modelle (2 x Seat, 2 x VW). Auf den Plätzen sieben bis zehn landen Fahrzeuge der Marken Fiat, Hyundai, Opel und Renault. 

Die beliebtesten Elektroauto-Marken
(c) Statistik Austria

Elektro-Marken

Gekauft werden Elektro-Autos noch immer mehrheitlich von juristischen Personen wie Firmen, Gebietskörperschaften oder Gemeinden - sie erwarben 2.082 Stück (+21 Prozent). Der Anteil der Privaten lag nur bei 14,3 Prozent: Neu zugelassen wurden 597 E-Autos (+108 Prozent). Die typischen Elektroautokäufer sind ältere Personen und Männer: 63,0 Prozent waren 50 Jahre oder älter, der Anteil der Männer betrug 68 Prozent. Nach Markten lag Renault mit 27,4 Prozent an der Spitze, gefolgt von BMW (20,1 Prozent) und Tesla (19,7 Prozent).

>>>Nachlesen:

Externer Link

Statistik Austria