11. Juli 2018 15:15
Ist sogar sofort gültig
Digitale Vignette jetzt auch bei ARBÖ & ÖAMTC
Vorteil gegenüber der Asfinag: Bei den Autofahrerclubs entfällt die 18-Tage-Frist.
Digitale Vignette jetzt auch bei ARBÖ & ÖAMTC
© oe24

Die seit diesem Jahr erstmals in Österreich erhältliche digitale Vignette ist ein voller Erfolg. Bisher war sie nur über die Asfinag (online oder via App) erhältlich. Doch seit seit Mittwoch (11. Juli) wird die digitale Vignette neben der Klebevignette auch in allen ARBÖ-Prüfzentren und ÖAMTC-Stützpunkten in Österreich verkauft.

>>>Nachlesen: 

18-Tage-Frist entfällt

Bei den Verkaufsstellen der beiden Autofahrerclubs ist sie sogar sofort bzw. zu einem wählbaren Zeitpunkt gültig. Die 18-Tage-Frist bis zum Beginn der Gültigkeit aufgrund des Rücktrittsrechts bei Onlinekäufen entfällt, wie beide Autofahrerclubs informierten. Das kann bei der soeben gestarteten Reisezeit ein großer Vorteil sein. Denn wer kurzfristig zu einem Urlaubstripp aufbrechen will, musste bisher auf die Klebevignette zurückgreifen. Dank der sofortigen Gültigkeit kann man sich in solchen Situationen ab sofort auch für die bequemere Variante, die man nicht mehr mühsam von der Scheibe abkratzen muss, entscheiden.

>>>Nachlesen: 

Gleicher Preis, mehrere Vorteile

Wie die Klebeversion kostet sie für ein Jahr 87,30 Euro für Pkw und 34,70 Euro für Motorräder. Erhältlich sind zudem Zehntages- und Zweimonats-Vignetten. Im Gegensatz zur Klebevignette ist die digitale Vignette kennzeichenbezogen, was mehrere Vorteile zur Folge hat. Im Falle eines Scheibenbruchs ist daher keine Ersatzvignette mehr nötig. Besitzer von Wechselkennzeichen benötigen außerdem nicht mehr für jedes Fahrzeug eine eigene Vignette.
 

>>>Nachlesen: