E-Auto: Mit Solarfläche 10.000 km weit fahren

15 Quadratmeter reichen

© TZ ÖSTERREICH

E-Auto: Mit Solarfläche 10.000 km weit fahren

Es ist etwas ruhig geworden um den Hype zur Elektro-Mobilität, dabei will Umweltminister Nikolaus Berlakovich (V) bis zum Jahr 2020 rund 250.000 E-Autos auf Österreichs Straßen haben. Dass das Ziel ambitioniert, aber machbar ist zeigten sich Mittwochabend eine Runde aus Experten für E-Autos überzeugt. Sie geben zu bedenken: Um mit einem Elektroauto 10.000 Kilometer weit zu fahren, benötigt man gerade einmal 15 Quadratmeter Photovoltaik-Fläche am Dach.

Palettenprinzip
Man müsse sich aber davon verabschieden beim Elektroauto an ein herkömmliches Fahrzeug mit E-Motor zu denken. Künftige Autos würden eher nach dem "Palettenprinzip" gebaut, also zusammenstellbar wie ein Lego-Baukasten, ist Günter Brauner von der TU Wien überzeugt. Und er räumt mit dem weit verbreiteten Missverständnis auf, dass das Elektroauto das ideale Fahrzeug für die Stadt ist. In der Stadt sei das Verkehrsmittel der Wahl der öffentliche Verkehr. Vielmehr sei der Elektrowagen für ländliche Gebiete gedacht. Und dafür würden die Batterien schon jetzt allemal reichen. So seien etwa 94 Prozent aller Fahrten in Vorarlberg kürzer als 50 Kilometer.

Kein Stromengpass zu befürchten
Einen Stromengpass werde es selbst bei einem Elektro-Boom nicht geben. Auch wenn alle Autos auf Elektromotor umgerüstet seien, würden lediglich 15 Prozent des jetzigen Strombedarfs in den Motor fließen, rechnete Brauner vor. Er geht davon aus, dass es im kommenden Jahr bereits einen Durchbruch bei den Elektromobilen gibt.

In Kopenhagen hat dieser schon stattgefunden - so wurden im Vorjahr Neuwagen der Kommunalverwaltung durchwegs mit Elektromotor geordert. Die dänische Hauptstadt will im Jahr 2025 die weltweit erste CO2-neutrale Stadt sein. Davon ist Wien und Österreich noch meilenweit entfernt. "Wir brauchen ein CO2-Sparpaket", forderte daher Berlakovich vor Journalisten. Und ein Weg dorthin sei E-Mobilität. Sein Ministerium besitzt drei Elektroautos.

2013 bringt BMW den i3 auf den Markt:

Diashow Fotos vom BMW i3 Concept 2012
BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

1 / 8
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Fällt Steuervorteil für Dieselfahrzeuge?
Pläne stoßen auf Widerstand Fällt Steuervorteil für Dieselfahrzeuge?
Bundesminister fordert ein Ende der Bevorzugung von Selbstzündern. 1
BMW bringt schärfsten M5 aller Zeiten
„Competition Edition“ BMW bringt schärfsten M5 aller Zeiten
Plus an Leistung sorgt für eine atemberaubende Performance. 2
VW lässt „neuen“ Amarok von der Leine
1-Tonnen-Pick-up VW lässt „neuen“ Amarok von der Leine
Upgrade auf Sechszylindermotoren wirkt sich auch auf die Preise aus. 3
VW bringt sein Billig-Auto auf Schiene
Partner für "Budget-Car" VW bringt sein Billig-Auto auf Schiene
Indischer Hersteller Tata soll Modell ganz oder teilweise für VW entwickeln. 4
Pokémon-Go-Spieler rammt Polizeiauto
Video zeigt Crash Pokémon-Go-Spieler rammt Polizeiauto
Abgelenkter Fahrer raste mit hoher Geschwindigkeit in einen Streifenwagen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
München Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
München Menschen fliehen von der Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
München Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
München Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Schießerei in Einkaufszentrum in München
München Schießerei in Einkaufszentrum in München
Vor Ort befanden sich am frühen Abend Polizisten und Rettungssanitäter - Scharfschützen gingen in Stellung.
Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Flüchtlinge Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Die 3000er-Marke sei in den vergangenen beiden Jahren nicht so früh erreicht worden, sagte IOM-Sprecher Joel Millman am Freitag in Genf.
Umbau des Wiener Weltmuseums
Kunst & Kultur Umbau des Wiener Weltmuseums
Der Umbau des ehemaligen Museums für Völkerkunde in Wien zum neuen Weltmuseum ist im vollen Gange.
News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
News Flash News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
Außerdem: Strauss-Statue Ziel von Vandalismus, Festnahmen in Rio und neues bei WhatsApp.
Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebook Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebboks Drohne "Aquila", die Internet-Verbindungen in entlegene Regionen bringen soll, hat ihren ersten Flug absolviert.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.