Sonderthema:
E-Auto: Mit Solarfläche 10.000 km weit fahren

15 Quadratmeter reichen

© TZ ÖSTERREICH

E-Auto: Mit Solarfläche 10.000 km weit fahren

Es ist etwas ruhig geworden um den Hype zur Elektro-Mobilität, dabei will Umweltminister Nikolaus Berlakovich (V) bis zum Jahr 2020 rund 250.000 E-Autos auf Österreichs Straßen haben. Dass das Ziel ambitioniert, aber machbar ist zeigten sich Mittwochabend eine Runde aus Experten für E-Autos überzeugt. Sie geben zu bedenken: Um mit einem Elektroauto 10.000 Kilometer weit zu fahren, benötigt man gerade einmal 15 Quadratmeter Photovoltaik-Fläche am Dach.

Palettenprinzip
Man müsse sich aber davon verabschieden beim Elektroauto an ein herkömmliches Fahrzeug mit E-Motor zu denken. Künftige Autos würden eher nach dem "Palettenprinzip" gebaut, also zusammenstellbar wie ein Lego-Baukasten, ist Günter Brauner von der TU Wien überzeugt. Und er räumt mit dem weit verbreiteten Missverständnis auf, dass das Elektroauto das ideale Fahrzeug für die Stadt ist. In der Stadt sei das Verkehrsmittel der Wahl der öffentliche Verkehr. Vielmehr sei der Elektrowagen für ländliche Gebiete gedacht. Und dafür würden die Batterien schon jetzt allemal reichen. So seien etwa 94 Prozent aller Fahrten in Vorarlberg kürzer als 50 Kilometer.

Kein Stromengpass zu befürchten
Einen Stromengpass werde es selbst bei einem Elektro-Boom nicht geben. Auch wenn alle Autos auf Elektromotor umgerüstet seien, würden lediglich 15 Prozent des jetzigen Strombedarfs in den Motor fließen, rechnete Brauner vor. Er geht davon aus, dass es im kommenden Jahr bereits einen Durchbruch bei den Elektromobilen gibt.

In Kopenhagen hat dieser schon stattgefunden - so wurden im Vorjahr Neuwagen der Kommunalverwaltung durchwegs mit Elektromotor geordert. Die dänische Hauptstadt will im Jahr 2025 die weltweit erste CO2-neutrale Stadt sein. Davon ist Wien und Österreich noch meilenweit entfernt. "Wir brauchen ein CO2-Sparpaket", forderte daher Berlakovich vor Journalisten. Und ein Weg dorthin sei E-Mobilität. Sein Ministerium besitzt drei Elektroautos.

2013 bringt BMW den i3 auf den Markt:

Diashow Fotos vom BMW i3 Concept 2012
BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

BMW i3 concept

BMW i3 concept

Im Juni 2012 wurde die Studie mit überarbeitetem Interieur und einem iPedelec vorgestellt.

1 / 8
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
BMW 5er Erlkönig auf der A1 erwischt
Prototyp in Österreich BMW 5er Erlkönig auf der A1 erwischt
Neue Generation des Oberklasse-Modells wird noch heuer präsentiert. 1
Neues C-Klasse Coupé 220d im Test
Schicker Benz Neues C-Klasse Coupé 220d im Test
Mit der jüngsten Generation hat Mercedes voll ins Schwarze getroffen. 2
Das ist der neue Renault Grand Scénic
Geschrumpfter Espace Das ist der neue Renault Grand Scénic
Die praktische Langversion gibt es wieder mit bis zu sieben Sitzen. 3
VW startet große E-Auto-Offensive
Elektro-Strategie VW startet große E-Auto-Offensive
Sechs völlig neue Modelle sollen auf dem modularen E-Baukasten entstehen. 4
Porsche setzt voll auf Digitalisierung
Branchen-Trend Porsche setzt voll auf Digitalisierung
Autokonzern gründet Tochtergesellschaft für digitale Innovationen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
News TV News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
Themen: Tote bei Unwettern in Süddeutschland, Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister, Rechnungshof: Griss kandidiert nicht
Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Innenministerium Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Das Innenministerium geht trotz einiger Probleme bei der Briefwahl-Auszählung derzeit nicht davon aus, dass es zu einer Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl kommt.
Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Köln Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Eine Person soll unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt sein.
Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Hofburg-Wahl Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Dieses Video wurde bereits mehr als 120.000 Mal angeklickt.
Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Rechnungshof Griss kandidiert nicht für Vorsitz
Irmgard Griss sieht andere Persönlichkeiten eher in diesem Amt. Sie verfolge andere Pläne.
Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Best of Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister
Innenminister Wolfgang Sobotka und Wahlabteilungsleiter Stein äußern sich über die "nächsten Schritte nach den Unregelmäßigkeiten bei der Briefwahl".
Überschwemmungen in Braunsbach
Deutschland Überschwemmungen in Braunsbach
In der deutschen Gemeinde in Baden-Württemberg kam es zu heftigen Überschwemmungen.
Hochwasser in den USA
Regenfälle Hochwasser in den USA
Heftige Regenfälle haben in weiten Teilen des US-Bundesstaats Texas zu Überschwemmungen geführt. Viele Menschen wurden dort von den Wassermassen überrascht.
Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Amerika Gorilla musste sterben, damit Bub überlebte
Das männliche Tier hatte einen vierjährigen Jungen hochgehoben. Das Kind war zuvor in das Primatengehege gefallen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.