Motorsportlegenden und tolle Boliden

Ennstal Classic 2012

© Daimler

Motorsportlegenden und tolle Boliden

Die steirischen Alpen werden ab Donnerstag wieder Schauplatz für das "Autofahren im letzten Paradies" sein: Vom 11. bis 14. Juli feiert die "Ennstal Classic" rund um Gröbming ihr 20. Jubiläum. Neben zahlreichen Oldtimern können Zuseher auch die dazugehörigen Besitzer und Motorsportlegenden hautnah erleben. Zum runden Geburtstag hat sich der ehemalige Formel-1-Weltmeister Nigel Mansell sowie Ikone Sir Stirling Moss angekündigt.

250 Teams zugelassen
Während bei der ersten Auflage des Spektakels 1993 nur 35 Autos am Start waren, wurden heuer aus 350 Bewerbungen 250 Teams zugelassen. Raritäten vergangener Zeit versuchen sich auf den heutigen Straßen zu beweisen und zu sehen gibt es genug: Ob einen millionenteuren Ferrari 250 GT SWB Competition Berlinetta oder ein unverkäuflicher Mercedes-Benz 300 SLR Rennsportwagen aus dem Stuttgarter Werks-Museum. Die meisten Jahre vorzuweisen hat ein American LaFrance Tourer mit dem Baujahr 1917, der einen Motor mit 14,5 Liter Hubraum hat. Insgesamt fahren Piloten aus 18 Nationen 52 verschiedene Marken, die spätestens 1972 erbaut wurden.

So läuft die Rallye ab
Das Rennen beginnt am Donnerstag mit der Bergwertung auf den rund 2.000 Meter hohen Stoderzinken und endet abends und knapp 400 Kilometer später in Gröbming. Höhepunkt der Etappe wird eine Sonderprüfung auf dem Red Bull-Ring in Spielberg sein. Am Freitag wird auf der über 480 Kilometer langen Strecke zwischen dem Start in Bad Ischl und dem Ziel in Schladming erstmals auch Gmunden angefahren. Am Samstag gibt es in Gröbming den Chopard Grand-Prix mit einem Schaufahren jener seltenen und ausgewählten Rennwägen, die während der Rallye in einem Zelt ausgestellt sind.

Selbstläufer
"Es ist schwierig die Ennstal Classic Jahr für Jahr zu toppen. Wir hätten nicht geglaubt, was wir da angezündet haben vor 20 Jahren", erzählte Helmut Zwickl, der gemeinsam mit Michael Glöckner für die Organisation verantwortlich ist. Im Laufe der Jahre sei die Veranstaltung zum Selbstläufer geworden. Die Faszination für Besucher ist jedenfalls schnell erklärt: "Es ist Motorsport wie früher, es gibt keine elektrischen Drehkreuze wie bei der Formel 1. Man kommt an die Fahrer heran. Bei uns sind die einstigen Stars zum Abbusseln."

Fotos von der Ennstal Classic 2011

Diashow Fotos von der Ennstal Classic 2011
Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Giselher Stauzebach und Hans Geist aus Deutschland waren beim Zieleinlauf nach der Freitagsetappe sichtlich beeindruckt.

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Die schweizer Rennlegende Marc Surer und Silvia Arias waren mit einem BMW 328 Sport aus dem Jahr 1937 am Start.

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Der Alfa Romeo 8 C (Baujahr 1932) von Martin und Niklas Halusa war eines der automobilen Highlights.

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Zwei Veteranen unter sich: Nigel Mansell (links) und Stirling Moss unterhielten sich über die finale Etappe.

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Der ehemaliger Ralley-Fahrer Dieter Quester in einem Mercedes Simplex aus dem Jahre 1902.

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Jochen Maas (Ex-Formel 1-Fahrer) ließ sich die Ennstal Classic ebenfalls nicht entgehen.

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Wo Rudi Roubinek alias Obersthofmeister Seyffenstein ist, kann...

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

....Robert Palfrader, Seine Majestät Robert Heinrich I. nicht weit sein.

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Nigel Mansell begeisterte das Publikum in einem Porsche 908/3 Rennprototyp.

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Auch der Buick Speedster (BJ 1924) von Ingo Strolz und Werner Gassner aus Österreich konnte sich sehen lassen.

Ennstal Classic 2011

Ennstal Classic 2011

Marc Surer und Nigel Mansell fachsimpelten über die alten Traumautos.

1 / 11
  Diashow

 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Spektakulärer Crash legt Wienzeile lahm
Auto versus Lkw Spektakulärer Crash legt Wienzeile lahm
Fahrer krachte mit seinem Fahrzeug unter einen Autotransporter. 1
Vater walzte Audi seiner Tochter platt
Beim Fummeln erwischt Vater walzte Audi seiner Tochter platt
Nach dem Wutausbruch hat das Fahrzeug nur noch einen Schrottwert. 2
Jetzt wird der VW Tiguan zum GTI
Neue Top-Motoren Jetzt wird der VW Tiguan zum GTI
Diesel- und benzinerseits gibt es eine ordentliche Leistungsprogression. 3
Tesla Model S jetzt schnellstes Auto
Neues Spitzenmodell Tesla Model S jetzt schnellstes Auto
Das Model X sei ab sofort das schnellste Serien-SUV der Welt. 4
Kia greift mit völlig neuem Rio an
Sportlicher Polo-Gegner Kia greift mit völlig neuem Rio an
Koreanischer Hersteller setzt seine große Produktoffensive fort. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Burkinialarm am Badeschiff
Burkinidemo Burkinialarm am Badeschiff
Die Politik dürfe Frauen nicht vorschreiben was sie zu tragen haben.
USA kritisiert Türkei
Türkei-Syrien USA kritisiert Türkei
Die türkische Armee hatten am Mittwoch die Grenze nach Syrien überquert, um dort gegen den IS zu kämpfen, aber auch, um zu verhindern, dass kurdische Rebellen weitere Gebiete erobern.
Asylwerber tritt nach Polizisten
I will kill you Asylwerber tritt nach Polizisten
Durch seine ungestüme Art hat der 17-jährige seine Anzeigenschrift verdoppelt.
17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko 17-Jähriger stirbt wegen Knutschfleck
Drama in Mexiko: ein 17-Jähriger ist tot, weil seine Freundin (24) ihm einen Knutschfleck verpasst hat. Er dürfte weltweit der erste "Knutschfleck-Tote" sein.
Mammut an der A5 entdeckt
Sensations-Fund Mammut an der A5 entdeckt
Im Zuge von Vorarbeiten für den Bau der A5 im Bezirk Mistelbach stießen Experten der Geologischen Bundesanstalt Mitte August auf Überreste eines Mammuts.
News Flash: Anschlag in Brüssel
News Flash News Flash: Anschlag in Brüssel
Die aktuellen News des Tages.
AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Schock AKH schickt Opfer 11.270-Euro-Rechnung
Die Vorgeschichte: Weil die hübsche Rumänin Anna-Maria S. (28, Name geändert) ihr Verhältnis zu einem algerischen Asylwerber (22) beenden wollte, wurde sie am 12. August in seiner Wohnung in der Radetzkystraße brutal zusammengeschlagen und mit einem Stanley-Messer aufs Übelste malträtiert. Da Anna-Maria in Österreich nicht versichert ist, schickte ihr das AKH für die Behandlungen kommentarlos eine Rechnung in Höhe von 11.270 Euro
Spektakulärer Drogenfund
Australien Spektakulärer Drogenfund
Auf einem Kreuzfahrtschiff stieß die Polizei auf mehrere Koffer mit insgesamt 95 Kilogramm Kokain.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.