Europas Automarkt: Die Gewinner & Verlierer

VW-Konzern ist Maß der Dinge

© Nigel Treblin/dapd

Europas Automarkt: Die Gewinner & Verlierer

Der deutsche Volkswagen-Konzern hat im ersten Halbjahr 2012 seine Marktführerschaft in Europa ausgebaut und rund 1,66 Mio. Personenkraftwagen (Pkw) abgesetzt. Damit kommt mittlerweile fast jedes vierte Auto von der VW-Gruppe. Alle großen europäischen Autohersteller bis auf VW büßten zweistellig ein. Die Nummer 2, die französische PSA Group mit den Marken Peugeot und Citroen, lieferte 13,7 Prozent weniger Autos aus. Renault, drittgrößter Hersteller für den europäischen Markt, verkaufte 16,8 Prozent weniger Autos und bei der General Motors Group, zu der auch Opel gehört, betrug das Minus 10,7 Prozent. Das geht aus den am Dienstag veröffentlichen Zahlen des Herstellerverbands ACEA hervor.

6,9 Millionen Neuzulassungen
Insgesamt wurden am europäischen Automarkt (EU und EFTA) zwischen Jänner und Juni 6,9 Millionen Autos neu zugelassen. Das ist ein Minus von 6,3 Prozent, denn im ersten Halbjahr 2011 rollten noch 7,4  neue Fahrzeuge auf die Straßen.

In der EU war zuletzt der Juni ein kleiner Lichtblick: Da schrumpften die Pkw-Neuzulassungen nur noch um 2,8 Prozent auf 1,2Millionen Fahrzeuge. Dies war der geringste Rückgang seit acht Monaten.

Heimmarkt auf stabilem, hohem Niveau
Während die südeuropäischen Länder kräftige Absatzrückgänge verbuchten - besonders gravierend war das Minus in Portugal und Griechenland, wo mehr als 40 Prozent weniger Neuwagen zugelassen wurden -, erwiesen sich der deutsche und der britische Automarkt als widerstandsfähig. Im ersten Halbjahr kletterten die Neuzulassungen in Großbritannien um 2,7 Prozent auf 1,06 Millionen Autos, in Deutschland stiegen sie um 0,7 Prozent auf 1,63 Mio. Pkw. Im Vergleich: In Österreich sanken die Neuzulassungen im ersten Halbjahr um 0,3 Prozent auf 186.958 Wagen.

Das waren im ersten Halbjahr 2012 die zehn beliebtesten Autos Österreichs

Diashow Fotos von den meistverkauften Autos Österreichs
Platz 1

Platz 1

VW Golf: 9.592 Stück (Marktanteil: 5,1 Prozent)

Platz 2

Platz 2

VW Polo: 4.920 Stück (Marktanteil: 2,6 Prozent)

Platz 3

Platz 3

Renault Mégane: 4.904 Stück (Marktanteil: 2,6 Prozent)

Platz 4

Platz 4

VW Tiguan: 4.639 Stück (Marktanteil: 2,5 Prozent)

Platz 5

Platz 5

Ford Focus: 4.329 Stück (Marktanteil: 2,3 Prozent)

Platz 6

Platz 6

Skoda Fabia: 4.156 Stück (Marktanteil: 2,2 Prozent)

Platz 7

Platz 7

Skoda Octavia: 4.097 Stück (Marktanteil: 2,2 Prozent)

Platz 8

Platz 8

Hyundai i30: 3.569 Stück (Marktanteil: 1,9 Prozent)

Platz 9

Platz 9

Seat Ibiza: 3.566 Stück (Marktanteil: 1,9 Prozent)

Platz 10

Platz 10

Opel Astra: 3.085 Stück (Marktanteil: 1,7 Prozent)

1 / 10
  Diashow

Nobelmarken boomen
Die Wirtschaftskrise hat zwar auch im ersten Halbjahr 2012 den europäischen Automarkt gedämpft - ein anderes Bild zeigt allerdings ein Blick auf die Luxusmarken. Die Nobelschlitten von Audi, Chevrolet, Mercedes, Lexus sowie die Sportwagen Jaguar, Bugatti und Lamborghini verbuchten durchgehend steigende Verkaufszahlen, teilweise sogar mit zweistelligen Wachstumsraten.

Koreaner am Vormarsch
Von den hinteren Startplätzen aus (Jahresabsätze bisher zwischen 300.000 und 400.000 Stück) holten die beiden südkoreanischen Autohersteller Hyundai und Kia kräftig auf. Kia wuchs um 25,1 Prozent, Hyundai um 12,2. Sämtliche japanische Autohersteller legten zwischen Jänner und Juni hingegen den Rückwärtsgang ein.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Teuerstes Auto der Welt in Österreich
Ennstal-Classic 2016 Teuerstes Auto der Welt in Österreich
Weltberühmte Motor-Veranstaltung trumpft auch heuer mit vielen Highlights auf. 1
Ford bringt auch einen Kuga ST-Line
Sportlicher Look Ford bringt auch einen Kuga ST-Line
Dem Kompakt-SUV steht das dynamische Outfit richtig gut. 2
So heiß wird der Miss Tuning Kalender 2017
Fotos vom Shooting So heiß wird der Miss Tuning Kalender 2017
Starfotograf setzte 22-jährige Julia Oemler in Dubai gekonnt in Szene. 3
Fiat greift mit dem 500 Riva an
Edler Cinquecento Fiat greift mit dem 500 Riva an
Sondermodell mit Elementen aus dem Yachtbau kommt als Coupé und Cabrio. 4
Cooler Jeep zum 75-jährigen Jubiläum
“Wrangler 75th Salute” Cooler Jeep zum 75-jährigen Jubiläum
Sonderausgabe erinnert stark an das Original aus dem Jahr 1941. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Serien-Missbrauch - 3 Jahre Haft für 23-Jährigen
Österreich Serien-Missbrauch - 3 Jahre Haft für 23-Jährigen
Der 23-jährige Mann, der 2015 und 2016 in Wien serienweise Frauen belästigt haben soll, ist am Freitag am Straflandesgericht zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt worden.
Versammlung für "Alt-Wien"-Kindergärten
Wien Versammlung für "Alt-Wien"-Kindergärten
Trotz der im Raum stehenden Einigung rund um Fördermittelrückforderungen der Stadt Wien vom Betreiber der 33 "Alt-Wien"-Kindergärten haben am Donnerstagnachmittag betroffene Eltern und Mitarbeiter vor dem Rathaus gegen das mögliche Aus der Betreuungseinrichtungen demonstriert.
Papst besucht früheres Konzentrationslager Auschwitz
Papst Franziskus Papst besucht früheres Konzentrationslager Auschwitz
Anders als seine Vorgänger verzichtete Franziskus auf eine öffentliche Rede. Stattdessen betete er und traf sich mit Überlebenden.
Riesen-Saurierspur in Bolivien gefunden
Riesendino Riesen-Saurierspur in Bolivien gefunden
Der über einen Meter große Fußabdruck befindet sich rund 60 Kilometer außerhalb der Stadt Sucre. Er könnte von einem zweibeinigen Dinosaurier stammen.
Spion ins All geschickt
Atlas-V-Rakete Spion ins All geschickt
Eine US-Trägerrakete hat am Donnerstag einen Satelliten zur geheimdienstlichen Überwachung über der Erde positioniert.
Forschungserfolg dank Ice Bucket Challenge
Ice Bucket Challenge Forschungserfolg dank Ice Bucket Challenge
Im Kampf gegen die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, haben Forscher ein neues Gen entdeckt.
News Flash: keine Terror-Entwarnung
News Flash News Flash: keine Terror-Entwarnung
Außerdem: Hofer vor Van der Bellen, Clinton gegen Trump und ÖFP Pressekonferenz.
Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Bundespräsidentenwahl Hofer zieht an Van der Bellen vorbei
Norbert Hofer baut seinen Vorsprung weiter aus und führt vor Alexander Van der Bellen mit 52 zu 48%.
Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Lavastrom Heiße Erde trifft kaltes Wasser
Zum ersten Mal seit 2013 hat ein Lavastrom des Vulkans Kilauea auf Hawaii den Ozean erreicht.
Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
US-Wahl Hillary Clinton will US-Präsidentin werden
Mit scharfen Angriffen auf ihren Rivalen Donald Trump hat die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton bei der Demokratischen Partei für Unterstützung bei der Präsidentenwahl in gut drei Monaten geworben.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.