Mangel an Ladestationen hemmt E-Autos

Appell an Großstädte

Mangel an Ladestationen hemmt E-Autos

Der Anteil der Elektroautos an den Neuzulassungen nimmt zwar auch in den deutschsprachigen Ländern von Jahr zu Jahr zu, doch ein Durchbruch der E-Autos ist noch lange nicht in Sicht. Eine große Hürde ist die geringe Anzahl von Ladestationen gerade in den Großstädten, wo die Vorteile der Elektroautos am stärksten zum Tragen kämen, zeigt eine Analyse des deutschen Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer.

In Österreich waren in den ersten neun Monaten dieses Jahres 2 Prozent aller neuen Pkw Elektroautos oder Plug-In-Hybride, in der Schweiz waren es 2,4 Prozent und die Autonation Deutschland liegt mit einem Anteil von 1,4 Prozent im Durchschnitt der EU-15-Länder, geht aus der Analyse von Dudenhöffers CAR-Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen hervor.

>>>Nachlesen: Europaweites Schnellladenetz startet

Stromer für Stadtverkehr prädestiniert

Die leisen und lokal emissionslosen Elektroautos würden gerade in Großstädten ihre größte Wirkung entfalten und wären in Zeiten, in denen Fahrverbote für Diesel-Pkw in Deutschland diskutiert werden, sehr sinnvoll, sagen die Autoexperten. Allerdings sei die Ladeinfrastruktur in Deutschland, Österreich und der Schweiz noch völlig unzureichend - was beim Vergleich mit Städten wie Oslo oder Amsterdam besonders deutlich wird.

Dudenhöffer hat aus den sechs wichtigsten Ladesäulenfindern (estations.de, plugfinder, chargemap, goingelectric, lemnet, plugsurfing) die Ladeinfrastruktur in den zehn größten Städten von Österreich, der Schweiz sowie den 50 größten Städten in Deutschland ermittelt.

>>>Nachlesen: Wien bekommt erste "Ultra-Schnellladestation"

 

Klagenfurt in DACH-Region Spitzenreiter

Das Ergebnis: In Österreich teilen sich in den größten Städten im Durchschnitt 10.359 Einwohner eine öffentliche Ladestation, in der Schweiz sind es 9.645 und in Deutschland 9.344. In Oslo steht eine Ladestation 688 Einwohnern zur Verfügung, in Amsterdam 650. In Wien weisen die sechs großen Ladestationenfinder im Mittel nur 85 Ladestationen aus - also nur eine für rund 22.000 Einwohner.

Klagenfurt weist mit 2.626 Einwohnern pro Ladesäule die beste Ladeinfrastruktur unter den größten Städten Deutschlands (D), Österreichs (A) und der Schweiz (CH) aus. Vergleichsweise gut schneiden auch Dornbirn (3.711) und Villach (3.786) ab.

>>>Nachlesen: 500 neue E-Auto-Ladesäulen in Wien

>>>Nachlesen: Start-up mischt E-Ladestationen-Markt auf

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen