Mercedes zog 2016 an BMW und Audi vorbei

Kampf um Premium-Krone

© Reuters

Mercedes zog 2016 an BMW und Audi vorbei

Mercedes hat 2016 erstmals mehr als zwei Millionen Fahrzeuge verkauft und das Rennen mit BMW und Audi um den Spitzenplatz als größte Premium-Marke für sich entschieden. Die Stuttgarter haben 2016 ihre Verkäufe um 11,3 Prozent auf rund 2,1 Millionen Fahrzeuge gesteigert, erklärte der Autobauer. Haarscharf geschlagen geben musste sich die Marke BMW mit zwei Millionen verkauften Autos. Audi fuhr zwar auch ein Rekordjahr ein, konnte die 2-Millionen-Marke aber nicht knacken.

Starke Ansage

Daimler (Mercedes/Smart) will den Titel als größter Oberklasse-Autobauer heuer auch verteidigen. Angesichts zahlreicher weiterer neuer Modelle sei er überzeugt, dass sich der Schwung aufrechterhalten lassen und die Premiummarke Mercedes beim Absatz 2017 ein weiteres Rekordjahr einfahren werde, sagte Vorstandschef Dieter Zetsche auf der Detroiter Automesse (Bild oben), auf der der Hersteller das GLA Facelift, den überarbeiteten AMG GT (S), das E-Klasse Coupé sowie das S-Klasse Coupés Night Edition vorstellt. Das beinhalte, dass Mercedes auch im laufenden Jahr vor BMW liegen wolle. "Unser Ziel ist es, besser abzuschneiden und die Position beizubehalten."

Rückeroberung dauerte 11 Jahre

Die Schwaben hatten sich die Krone als größter Premiumhersteller 2016 nach elf Jahren zurückgeholt. Mercedes lieferte im vergangenen Jahr 2,08 Millionen Fahrzeuge aus - das sind 11,3 Prozent mehr als vor einem Jahr und etwa 80.500 mehr, als die Dauerrivalen aus München von ihrer Kernmarke BMW absetzten. Rund 2,0 Millionen Wagen mit weiß-blauem Emblem lieferten die Bayern an Kunden weltweit aus (plus 5,2 Prozent). Auch die Tochter-Marken Mini und Rolls Royce fuhren gute Ergebnisse ein.

Audi trotz Rekord "nur" Dritter

Die VW -Tochter Audi, lag mit 1,87 Millionen verkauften Fahrzeugen auf Rang drei. Angesichts des Diesel-Abgasskandals im VW-Konzern freuten sich die Ingolstädter dennoch über den Zuwachs von 3,8 Prozent und ein weiteres Rekordjahr, das auch sie einfuhren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen