24. November 2017 13:03
Für eine gute Nachbarschaft
Neuer Mustang bekommt Spezial-Modus
Ford stattet sein Ponycar mit einer echten Innovation aus.
Neuer Mustang bekommt Spezial-Modus
© oe24

Wie berichtet, kommt die Facelift-Version des Mustang im Frühjahr 2018 in den heimischen Handel. Um den Fans die Wartezeit bis zum Start zu verkürzen, liefert Ford ständig neue Informationen nach. Zuletzt wurde etwa ein neues Sport-Paket für das Ponycar vorgestellt. Und nun hat der Hersteller verraten, dass der „neue“ Mustang über ein ganz spezielles Feature verfügen wird. Dahinter steckt Ford-Ingenieur Steve von Foerster. Denn dessen Nachbarn werteten den markanten Klang seines Mustang Shelby GT 350 als eine Art Kriegserklärung. Um das an sich gute Nachbarschaftsverhältnis nicht weiter zu belasten, entwickelte er speziell für den neuen Mustang GT den „Gute Nachbarschaft“-Modus.

Klappen-Auspuffanlage mit aktivem Ventil

Dank diesem lässt sich der brachiale Sound des auf 450 PS erstarkten 5,0-Liter-V8-Motors über den Bordcomputer in ein sanftes Schnurren verwandeln. Die neue Klappen-Auspuffanlage erhält ein aktives Ventil. Erstmals kann der Fahrer hierdurch sowohl die Klangnote als auch die Soundstärke des Mustang beeinflussen. So kann – dank „Gute Nachbarschaft“-Modus – der Fahrer programmieren, dass zum Beispiel zwischen acht Uhr abends und sieben Uhr morgens der V8-Motor per Knopfdruck ganz sanft und leise startet. So verscherzt man es sich dann auch nicht mit den Nachbarn.

>>>Nachlesen:

>>>Nachlesen:

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel