Sonderthema:
Neues Tool warnt vor leerer Autobatterie

Keine Panne mehr?

Neues Tool warnt vor leerer Autobatterie

Wenn man sich die Statistiken von ÖAMTC, ARBÖ und deren europäischen Partnerclubs ansieht, stellt man schnell fest, dass die häufigste Ursache für Autopannen lahmende Batterien sind. Im Winter tritt dieses Problem naturgemäß besonders oft auf. Denn kühle Temperaturen sind für schwache Autobatterien eine echte Herausforderung, der sie häufig nicht gewachsen sind. Dann hilft nur noch Starthilfe oder gegebenenfalls der Austausch der Batterie. Doch nun gibt es eine Neuheit namens Cadillock Smart, die eine innovative Batterieüberwachung verspricht. Pannen aufgrund von schlappen Batterien soll es damit nicht mehr geben.

cadillock-smart-960-inlay.jpg © Cadillock Cadillock Smart besteht aus einer kleinen Box und einer App.

Rechtzeitige Warnung

Die Eigenschaften des Tools klingen jedenfalls vielversprechend. Laut dem Hersteller bietet Cadillock Smart eine Batterieüberwachung mittels App, die lückenlos alle Komponenten der Stromversorgung eines Fahrzeugs überwacht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Batterieanzeigen im Armaturenbrett, die leere Batterien häufig erst anzeigen, wenn es zu spät ist, soll das neue Tool den Fahrer rechtzeitig informieren. Der Funktionsumfang geht sogar über Batterie-Probleme hinaus. So sollen auch defekte Lichtmaschinen, gerissene Keilriemen und Überspannungen durch kaputte Reglersysteme frühzeitig erkannt werden können. In kritischen Fällen wird der Fahrer akustisch auf auftretende Mängel hingewiesen.

cadillock-smart-spannung.jpg © Cadillock Spannungsüberwachung kontrolliert auch die Lichtmaschine.

Kleine Box und Smartphone-App

Die Hardware von Cadillock Smart besteht aus einer Box, die in etwa so groß ist wie eine Streichholzschachtel. Sie muss mit den beiden Kabel direkt in den Verschraubungen des Plus- und Minuspols der Autobatterie angeschlossen werden. Bevor man die Box nutzen kann, muss man am Smartphone die Cadillock App (für Android & iOS) installieren. Die Koppelung erfolgt über Bluetooth. Aus der Ferne kann man auf die Batterieüberwachung also nicht zugreifen. Sie funktioniert nur im Bereich der Bluetooth-Abdeckung - am sinnvollsten ist die Kontrolle laut Hersteller ohnehin während der Fahrt oder am heimischen Parkplatz. Hierfür gibt es auch einen speziellen Hintergrundmodus. Dieser ermöglicht die Nutzung der Cadillock App bei gleichzeitiger Nutzung einer anderen Bluetooth-Verbindung – z.B. für die Freisprecheinrichtung des Fahrzeugs.

cadillock-smart-batterietes.jpg © Cadillock Übersichtliche Auskunft über den aktuellen Batteriezustand.

Besonderheit liegt in patentierter Technologie

Die Datenaktualisierung des Cadillock Smart erfolgt fast in Echtzeit – alle 2 Sekunden. Besonders stolz ist der Hersteller auf eine patentierte Technologie, die sogar defekte Zellen erkennen kann und die Batterieüberwachung somit extrem zuverlässig machen soll. Mit ihr kann die Entladekurve der Fahrzeugbatterie ermittelt werden. Ein herkömmlicher Spannungsmesser würde die Spannungsstärke einer Batterie selbst dann noch als normal anzeigen, wenn einzelne Batteriezellen bereits defekt sind. Cadillock Smart erkenne hingegen den tatsächlichen Batteriezustand, lasse sich dabei selbst durch „virtuelle Spannungsbilder“ nicht überlisten und ermögliche so die frühzeitige Fehlerbehebung, so Cadillock Technologies.

cadillock-smart-jahreswert.jpg © Cadillock Zeigt Zustand auch im Tages- und Jahresverlauf an.

Intensiver Praxistest

Diese Angaben klingen natürlich gut und würden das Leben vieler Autofahrer erleichtern. Doch ob diese Versprechen auch eingelöst werden, kann nur ein Praxistest zeigen. Deshalb haben wir uns Cadillock Smart besorgt. In den kommenden Tagen werden wir das Gerät intensiv testen. Dabei wird sich zeigen, wie gut die Neuheit wirklich funktioniert. In einem Testbericht werden wir Sie natürlich über unsere Ergebnisse und Eindrücke informieren.

>>>Nachlesen:  So hält die Autobatterie bei Kälte durch

Verfügbarkeit und Preis

Cadillock Smart ist für alle 6, 12 und 24-Volt-PKW (Benzin- und Dieselmotoren), Motorräder, Motorboote, Wohnmobile, LKW und Omnibusse geeignet. Es können bis zu fünf Fahrzeuge mit der App überwacht werden. Cadillock Smart kostet 80 Euro und wird über die Cadillock-Homepage (Link unten) sowie bei Conrad Electronic verkauft.

>>>Nachlesen:  Darauf müssen Sie bei Starthilfe achten

Externer Link

www.cadillock.com 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen