Norwegen verhilft E-Autos zum Durchbruch

Rekord-Marktanteil

Norwegen verhilft E-Autos zum Durchbruch

In Norwegen zeigt sich nun, dass Elektroautos durchaus erfolgreich sein können. In dem skandinavischen Land haben E-Fahrzeuge - vor allem dank steuerlicher Förderung und einer guten Lade-Infrastruktur - im vergangenen Jahr einen Marktanteil von 17,1 Prozent erreicht. Das sei ein neuer Rekord, erklärte Christina Bu vom norwegischen Elektroautoverband in einer Aussendung. 2014 hatte der Marktanteil 12,5 Prozent betragen.

Beliebteste E-Modelle
Die Autohändler in Norwegen verkauften fast 26.000 Elektroautos und 150.700 Pkws mit konventionellem Antrieb, wie die Verkehrsbehörde mitteilte. Meistverkaufte E-Modelle waren der e-Golf von Volkswagen, das Model S des US-Autobauers Tesla, der Leaf von Nissan, der BMW i3 und der Zoe von Renault.

Sinnvolle Anreize
Norwegen lockt Käufer von Elektroautos mit einer Reihe von Anreizen: Steuerfreiheit und, unter bestimmten Bedingungen, die Nutzung von Busspuren sowie kostenlose Parkplätze. Damit führt das EU-Land vor, wie Elektroautos den Durchbruch schaffen können. Zuletzt hat auch die heimische Regierung neue Anreize für Elektroautos gesetzt. Diese sind, wie berichtet, am 1. Jänner 2016 in Kraft getreten.

>>>Nachlesen: Regierung fördert Elektroautos direkt

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten