OMV eröffnete Wasserstoff-Tankstelle OMV eröffnete Wasserstoff-Tankstelle

Mobilität der Zukunft

© OMV

© OMV

OMV eröffnete Wasserstoff-Tankstelle

Wasserstoff soll für die Zukunft des Automobils eine bedeutende Rolle spielen. Ab 2014 wollen Hersteller wie Mercedes, Toyota, Honda, Nissan oder Hyundai erste Serienfahrzeuge zum Kauf anbieten. Aber auch im öffentlichen Verkehr könnte die Technologie eine Alternative sein. Bei unseren Nachbarn in Deutschland sind bereits 15 Tankstellen für Wasserstoff verfügbar, 50 weitere kommen in der nächsten Zeit dazu.

wasserstoff_tankstelle_omv_.jpg
OMV Generaldirektor Roiss und Bundesminister Mitterlehner bei der ersten Betankung an der Wasserstofftankstelle in Wien.

Österreich
Bei uns hat OMV-Chef Gerhard Roiss gemeinsam mit Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner am heutigen Mittwoch den ersten Prototyp dieser neuen Tankstellen eröffnet. Ein Kilo Wasserstoff wird in Wien-Floridsdorf um neun Euro angeboten. In die Tanks der kommenden Wasserstoff-Autos sollen drei bis vier Kilo passen. Damit seien Reichweiten von bis zu 500 Kilometern kein Problem, so OMV-Chef Roiss

E-Antrieb
Wasserstoff-Autos werden rein elektrisch angetrieben, haben aber eine viel höhere Reichweite, als herkömmliche E-Autos, die ihre Energie aus Akkus saugen. Aus dem Auspuff kommt lediglich Wasser. Derzeit ist jedoch die Herstellung von Wasserstoff, der für die Stromgewinnung im Auto notwendig ist, noch ziemlich aufwendig.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung