Autos seit Dienstag bis zu 5.000 Euro teurer

Luxus

Autos seit Dienstag bis zu 5.000 Euro teurer

Autofahrer werden zu den Melkkühen der Nation: 4.276 Autos sind seit gestern dramatisch teurer, bis zu 5.010 Euro zahlt man jetzt zusätzlich.

Nicht nur die stetig steigenden Benzinkosten reißen Autofahrern ein immer größeres Loch ins Börsel – ab sofort sorgt ein neues Bonus-Malus-System für gewaltige Zusatzkosten. Denn wer nun seinen Neuwagen anmelden will, zahlt jetzt bis zu 5.010 Euro zusätzlich.

Spritfresser zahlen drauf
Die neue Steuer trifft alle, die jetzt ihren Neuwagen erstmals in Österreich zulassen. Entscheidend für die Höhe der NoVa (Normverbrauchsabgabe) ist der CO²-Ausstoß des Fahrzeugs: Bläst ein Auto mehr als 180 Gramm CO² pro Kilometer in die Luft, muss für jedes zusätzliche Gramm 25 Euro hingeblättert werden. „Bei verbrauchsstarken Autos liegt der Malus dann ganz schnell zwischen 4.000 und 5.000 Euro“, erklärt Thomas Stix vom ÖAMTC.

Hier finden Sie die komplette Liste der Neuwagen -
welche um wieviel teurer sind -
das kostet ab sofort Ihr neuer Wagen!

Keine Höchstgrenze
Entgegen aller Beteuerungen der Politik sind mehr als die Hälfte sämtlicher in Österreich erwerbbaren Automodelle von dem Öko-Malus betroffen – insgesamt sind das 4.276 Fahrzeuge. Eine Höchstgrenze, wie viel Autofahrer im schlimmsten Fall an NoVa mehr zahlen müssen, gibt es dabei nicht.

Sparen bei 266 Modellen
Nur für 3,2 Prozent aller Autos (exakt sind dies 266) zahlt sich das neue System aus: Für Fahrzeuge mit einem CO²-Ausstoß unter 120 Gramm gibt es einen Fix­betrag von exakt 360 Euro. Nur mit Autos, die mit Erdgas, Hybrid und Ethanol angetrieben werden, lässt sich noch mehr sparen: 600 Euro gibt es dann als Umweltbonus zur Erstzulassung.

Kompliziertes System
An Kritikern mangelt es bei der NoVa nicht: Nicht nur die Autofahrer stöhnen unter den dauernden Preissteigerungen, Lydia Ninz vom ARBÖ bemängelt auch: „Das Berechnungssystem ist viel zu kompliziert.“

Kritik gab es auch schon von der EU: Die europäische Kommission verlangt von Österreich, dass die NoVa künftig bei der Berechnung der Mehrwertsteuer bei einem Autoverkauf nicht mehr mit einbezogen wird.

Trend zum Kleinwagen
Ein Blick auf die heurigen Kfz-Neuzulassungen zeigt: Bereits jetzt werden Kleinstwagen wegen des geringerem Spritverbrauch beliebter als große Spritfresser. „Hier gab es eine Zunahme von über 20 Prozent“, so Stix. Auch das neue Bonus-Malus-System wird den Trend zu verbrauchsärmeren Autos weiter fortsetzen.

Weitere Verschärfung
Bereits 2010 droht den Autofahrern in Österreich eine weitere Zusatzbelastung. Dann nämlich wird die Normverbrauchsabgabe noch einmal deutlich angehoben. Mit Jänner 2010 wird dann ein Malus von 25 Euro bereits für Fahrzeuge fällig, die mehr als 160 Gramm CO² pro gefahrenem Kilometer ausstoßen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .