Neuer Airbag rettet Leben auf Kosten der Würde

Unfallsicherheit

Neuer Airbag rettet Leben auf Kosten der Würde

Nein, hier handelt es ich nicht um einen aufblasbaren Plastik-Hintern, sondern um einen neuartigen Airbag für Autos.

Das aufblasbare rosa Kunststoff-Objekt, in das der bemittleidenswerte Testdummy hier sein Gesicht vergräbt, ist nicht etwa ein neuartiges Sexspielzeug, sondern die jüngste Entwicklung am Airbag-Sektor. Entwickelt wurde der Airbag von der Autosicherheitsfirma Takata, die damit das Verletzungsrisiko für Autoinsaßen drastisch reduzieren wollen.

Die doch etwas gewöhnungsbedürftige Formensprache ist dabei funktionsbedingt notwendig: Die beiden seitlichen "Backen" und die zentrale "Falte" halten den Fahrer beim Aufprall in der perfekten Position - so werden Schäden an der Halswirbelsäule verhindert. Warum der Hersteller dem Airbag unbedingt eine rosa Farbe gegeben hat, kann aus sicherheitstechnischer Sicht allerdings nicht erklärt werden - hier hat wohl der Humor der Ingeneure durchgeschlagen.

Erste Autos sollen noch in diesem Jahr mit dem Takata-Airbag ausgestattet werden. Allein die wenig vielversprechende Aussicht, bei einem Crash den Hintern seines Autos küssen zu müssen, könnte ja vielleich den einen oder anderen Unfall gänzlich verhindern...

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .