Österreicher lieben spritfressende Geländewagen

SUV-Boom

Österreicher lieben spritfressende Geländewagen

Kurioe: Ausgerechnet die Wiener kaufen die meisten Geländewagen - VCÖ fordert höhere Steuern für Spritfresser.

Immer mehr Österreicher kaufen einen Geländewagen. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres nahmen die Neuzulassungen bei Geländewagen um 18,7 Prozent zu, obwohl insgesamt um 4,2 Prozent weniger Pkw neu zugelassen wurden. Dies ergab eine aktuelle Studie vom Verkehrsclub Österreich (VCÖ). Der VCÖ rechnet für das gesamte Jahr 2007 mit rund 34.000 Neuzulassungen bei Geländewagen und SUV, das sind fast zweieinhalb Mal so viele wie noch im Jahr 2001.

Wiener lieben Allradfahrzeuge
Wirklich ins Gelände dürften die SUVs aber nur in den seltensten Fällen bewegt werden - besonders beliebt sind die Allradler nämlich nicht in Tirol oder Vorarlberg (wo diese Fahrzeuge durchaus Sinn machen), sondern ausgerechnet in Wien (das bekanntlich nur wenig schweres Gelände zu bieten hat).

Spritfresser
Geländewagen verbrauchen um bis zu 50 Prozent mehr Sprit als vergleichbare Pkw. Der VCÖ fordert daher höhere Steuern und Abgaben für diese Spritfresser. Trotz des Ärgers über die hohen Spritpreise werde beim Autokauf in Österreich noch sehr wenig auf den Spritverbrauch geachtet. Es seien einfach stärkere Anreize notwendig, so VCÖ-Experte Martin Blum am Donnerstag in einer Aussendung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .