Opel Zafira - der Familien-Praktiker

Operation gelungen

Opel Zafira - der Familien-Praktiker

Ab Februar steht der neue Opel Zafira bei den Händlern – optisch stark aufgewertet und mit neuen Motoren versehen.

Praktisch soll er sein, flexibel, preiswert und emotionsgeladen. Viele Ansprüche, die die Rüsselsheimer da an ihren Zafira stellen. Punkt eins und zwei können wir unterschreiben. Nummer drei auch. Nummer vier hätten wir bisher kategorisch abgelehnt. Die Optik des neuen Zafira ist allerdings durchaus dazu angetan, im Betrachter noch andere Assoziationen zu wecken als Kindersitz und Feuchttücher.

Die Opel-Designer haben es geschafft, dem Zafira mit gekonnt geführtem Pinselstrich ein sportliches Antlitz zu verleihen. Gepaart mit einer eleganteren seitlichen Linienführung und einem überzeugenderem Heck können die Papis dieser Welt etwas an automobiler Würde zurückgewinnen. Nun kann man auch die Optik als Kaufentscheidung gelten lassen.

Sieben Sitze
Zu den äußerlichen Novitäten wartet der Neue auch innen mit dezenten Retuschen auf. Gleich geblieben ist die Variabilität mit dem im Kofferraumboden versenkbaren sechsten und siebenten Sitz.

Mit drei neuen stehen nun zehn Aggregate zur Wahl. Den Otto-Novizen stellt der 1,6 Ecotec mit 115 PS dar. Selbst gezündet wird mit zwei neuen 1,7 CDTI (110, 125 PS). Preis: ab 21.610 Euro.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .