Suzuki ruft 300 Grand Vitara zurück

Österreich

Suzuki ruft 300 Grand Vitara zurück

Motorvibrationen führen zu Rissen in der Kraftstoffleitung: Suzuki ruft 300 Autos der Reihe Grand Vitara zurück in die Werkstatt.

Suzuki Austria ruft österreichweit 300 Fahrzeuge der Modellreihe Grand Vitara 3-Türer mit 1,6-Liter Ottomotor zur Kontrolle der Kraftstoffanlage in die Werkstätten zurück. Betroffen sind Modelle, die zwischen Juni 2006 und Juli 2007 gefertigt wurden, teilte der Verkehrsclub ÖAMTC am Donnerstag in einer Aussendung mit. Weltweit sind 21.224 Fahrzeuge betroffen.

Bei den betroffenen Fahrzeugen können aufgrund von Motorvibrationen Risse in der Kraftstoffleitung entstehen, die in weiterer Folge zu Kraftstoffleckagen führen. Im Zuge der Rückrufaktion wird bei den betroffenen Fahrzeugen die mangelhafte Kraftstoffleitung gegen eine modifizierte ausgetauscht. Unfälle mit Sach- oder Personenschäden sind nach Angaben des Importeurs bisher keine bekanntgeworden.

Die betroffenen Fahrzeughalter werden in den nächsten Tagen über den Versicherungsverband informiert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .