VW will Billigautos auf den Markt bringen

Reaktion auf Tata

VW will Billigautos auf den Markt bringen

Nach dem indischen Tata-Konzern drängt auch Volkswagen auf den Markt für Billigautos.

Nach dem indischen Tata-Konzern drängt auch Volkswagen auf den Markt für Billigautos: Europas größter Autobauer plant zwei Modelle für deutlich weniger als 10.000 Euro. Die Autos seien vor allem für den Verkauf in Schwellenländern geplant. In Indien hat der Tata-Konzern gerade das Billigauto Nano für rund 1.700 Euro angekündigt.

Der von VW geplante Polo IM soll dem Bericht zufolge voraussichtlich Ende 2009 auf den Markt kommen. Er soll nach Angaben des Konzernsprechers in einem geplanten Werk im indischen Pune gebaut werden. Der Preis solle deutlich unter 10.000 Euro liegen. Zudem arbeiten die VW-Ingenieure an einer Sparversion des geplanten Kleinwagens UP. Dieser soll etwa 2010 herauskommen und zwischen 5.000 und 6.000 Dollar kosten. Das Fahrzeug solle aus Kostengründen in Schwellenländern gefertigt werden, möglicherweise im russischen Kaluga.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .