Mitsubishi Pajero_Front

Mitsubishi Pajero

Alter Hase, frisch eingekleidet

Noch einmal Mitsubishi: Der Offroad-Guru Pajero zeigt sich in neuem Gewand - unter der Haube bleibt (fast) alles beim alten.

Seit 25 Jahren im Dienst präsentiert sich der Mitsubishi Pajero nun in neuen Kleidern.

Interessante Metamorphose: 1981 war der Pajero der Straßentauglichste unter den Offroadern. 25 Jahre später präsentiert er sich als harter Knochen unter den weichgespülten SUV. In der neuesten Version veränderte man außen (Anbauteile) und innen (Motoren) viel, ließ die Zwischenschicht (Rahmen, Karosserie, Fahrwerk, ja selbst das Cockpit) aber gleich.

Im Klartext: Der 3,2-Liter-Diesel erhielt eine Common-Rail-Einspritzung, der 3,8-Liter-Benziner wurde neu entwickelt. Wie immer gibt es eine Kurz- und eine siebensitzige Langversion. Neu am Antriebsstrang: Eine elektrisch zuschaltbare Hinterachs-Differenzialsperre ist serienmäßig. Der Pajero fährt sich klassisch: Souverän im Gelände, schwerfällig auf der Straße (indirekte Lenkung, ruppiges Fahrwerk, lauter (Diesel-)Motor. Top-Argument: Schalter-Einstieg bei 39.000 Euro.

Technische Daten

  • Motor: 4-Zylinder Reihenmotor
  • Hubraum: 3200 ccm
  • Leistung: 125 kW (170 PS)
  • Drehmoment: 373 Nm bei 2000 U/min.
  • Leergewicht: 2265 kg
  • max. Zuladung: 765 kg
  • Antrieb: perm. Allrad, 5-Gang-Aut.
  • Beschleunigung: 13,2 s von 0-100 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit: 177 km/h
  • Maße L/B/H: 4900/1875/1900 mm
  • Radstand: 2780 mm
  • Kofferraumvolumen: 215–1790 l
  • Reifendimension: 265/65 R 17
  • Verbrauch (Stadt/außerorts/Mix): 13,1/9,1/10,6 l Diesel/100 km
  • Preis Pajero 3,2 DI-D AT: ab ca. 40.000 Euro