Audis wichtigstes Pferd im Stall
Audis wichtigstes Pferd im Stall
Audis wichtigstes Pferd im Stall
Audis wichtigstes Pferd im Stall
Audis wichtigstes Pferd im Stall

Neuer Audi A4

Audis wichtigstes Pferd im Stall

Licht am Tag? Ja bitte! Der sportlichste Audi A4 aller Zeiten mit coolem LED-Tagfahrlicht.

Er ist das wichtigste Pferd im Stall von Audi: Der A4. Die vierte Generation (seit 1994) des Bestsellers hat deutlich an Sportlichkeit gewonnen.

Ausgerechnet jetzt, wo „Licht am Tag“ derart „sexy“ wird, steht die gesetzliche Verordnung vor dem Aus. Was bei Audi im A5 Premiere feierte, findet nun auch im neuen A4 Breitenwirksamkeit. Die Rede ist vom feschen, in die Scheinwerfer intergriertem LED-Band. Wer will da nicht auch am Tag mit Licht unterwegs sein?

Deutlich mehr Dynamik
In seiner vierten Generation wirkt die neue Ingolstädter Mittelklasse deutlich sportlicher, als seine Vorgänger. Das Heck hat an Dynamik gewonnen. Die Seitenansicht dominiert einerseits eine coupéhafte Anmutung. Andererseits fällt das doch sehr beachtliche Längenwachstum von 12 Zentimeter ins Auge. Kürzere Überhänge vorne unterstreichen des A4 Willen zu zur Schau gestellter Athletik.

Im Inneren: Audi-immanente Perfektion. Das Cockpit ist durch um acht Grad nach links geneigte Instrumente stärker auf den Fahrer ausgerichtet. Im Fond freuen sich die Knie der Passagiere über einen Freiheitsgewinn von drei Zentimetern.

Klebt auf der Straße
Die direkte Verbindung zur Straße stellt ein neu entwickeltes Fahrwerk mit Fünflenker-Vorderachse dar. In Kombination mit verlängertem Radstand und verbreiterter Spur geriert sich der A4 als kurventechnischer Feinmechaniker. Wer es auf die Spitze treiben will, dem steht das Audi drive select zur Verfügung: Fahrwerk, Lenkung und Motormanagement können individuell an den Fahrstil (comfort, auto und dynamik) angepasst werden.

Angetrieben wird der A4 vorerst von fünf neuen Direkteinspritzern – zwei Benziner (1,8 TFSI mit 160 und 3,2 FSI quattro mit 265 PS) und drei Diesel (2.0, 2.7 und 3.0 TDI von 143 bis 240 PS). 2008 folgen noch ein schwächerer und ein stärkerer 2.0 TDI mit 120 beziehungsweise 170 PS. Bereits die Benziner-Einstiegsmotorisierung (1.8 TFSI) überzeugt durch feinen Durchzug.

Preise: von 31.500 (1,8 TFSI) bis 46.520 Euro (3.2 FSI quattro). Der Avant kommt Mitte 2008.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .