ford focus st

Silber ist out

Autos werden wieder bunter

Zweifarblackierungen sowie schrille Orange- und Grüntöne sind der Trend bei Autofarben. Das klassische Silber ist out!

Auf bunte Farbflecken im täglichen Autoverkehr wird man sich in Zukunft freuen können, glaubt man der deutschen Zeitschrift "automonat". Der neue Anstrich für das Auto werde nach der "Silber-Welle" der vergangenen Jahre vor allem aus "getöntem Weiß und den Naturtönen Braun, Ocker und Terra" und "Zweifarblackierungen sowie grellen Orange- und Grüntönen" bestehen. Auch in Pastell kann der Liebhaber sein Vehikel bald täglich bewundern.

Farbe beeinflusst Wiederverkaufswert
Neben der Visitenkarte des Autobesitzers steigere die Lackfarbe auch den Wiederverkaufswert des Fahrzeuges, ist das Magazin in der aktuellen Ausgabe überzeugt. Ein schwarzer Mercedes könne so zum Beispiel um einiges schneller als ein weißes Exemplar an den Mann oder die Frau gebracht werden. Ob man allerdings ein knall-orangen oder gift-grünen Wagen auch in ein paar Jahren noch ohne Schwierigkeiten verkaufen kann, ist zumindest fraglich.