Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie
Darth Vaders Sportwagen geht in Serie

Spada TS Codatronca

Darth Vaders Sportwagen geht in Serie

Auch wenn der Spada TS Codatronca aussieht, als stünde er in Darth Vaders Privatgarage, handelt es sich doch um den neuesten Supersportler aus Italien.

Als erste Entwürfe des Spada Codatronca im Jahre 2006 an die Öffentlichkeit kamen, rechnete kaum jemand damit, dass dieser radikal gestylte Supersportler jemals in Serie gehen würde. Nun hat Spada aber ernst gemacht - und die Produktion des Codatronca gestartet.

Das Styling des Spada ist selbst für Supersport-Verhältnisse extravagant: Mit der zentralen Heckflosse und der "Stealth-Optik" wirkt der Codatronca, als ob Darth Vader selbst am Steuer sitzen könnte.

Bei der Motorisierung bewegt sich Spada jedenfalls auf der Dunklen Seite der Macht - der komplett aus Aluminium gefertigte Achtzylinder bringt eine Leistung von stolzen 630 PS und erreicht ein Drehmoment von 668 Nm. Derart angepeitscht schafft der Codatronca den Spurt von 0 auf 100 km/h in gerade einmal 3,4 Sekunden. Der Top-Speed: 340 km/h!

Der Codatronca bietet übrigens noch ein weiteres Highlight - und zwar dort, wo man bei einem Supersportler wahrlich keine Höchstleistungen erwartet: Beim Kofferraum! Mit einem Fassungsvermögen von immerhin 400 Litern lässt er selbst viele ausgewachsene Limousinen hinter sich.

Zum Preis hat der Hersteller bislang noch keine Angaben gemacht - nach dem Motto "Wer nach dem Preis fragt, kann es sich nicht leisten"...