Das sind die ÖSTERREICH-Autos des Jahres

Publikumswahl ist entschieden

Das sind die ÖSTERREICH-Autos des Jahres

ÖSTERREICH- und oe24-Leser haben die besten Autos des Jahres gewählt - ein Teilnehmer gewinnt ein neues E-Auto.

Die Schlacht ist geschlagen. Die ÖSTERREICH-Leser und die oe24.at-User haben ihre Auto-Favoriten des Jahres 2020 gewählt. Insgesamt standen bei der Publikumswahl "Die ÖSTERREICH-Autos des Jahres" 55 Autoneuheiten aus sieben Kategorien zur Wahl.

Vieles war anders in diesem Jahr. Die Pandemie hat unser aller Leben ganz schön durcheinander gewirbelt. Aufgrund von Lockdowns und vielfach auch wegen Unsicherheit der Konsumenten, verzeichnete die Autobranche in diesem Jahr in Österreich  ein Minus von 25 Prozent . Auf der anderen Seite erfreut sich das Auto aber eines wachsenden Zuspruchs. Viele Menschen in Österreich, laut autoscout24-Umfragen sind es  knapp 35 Prozent , haben in den vergangenen Monaten das Auto öfter genutzt. Der Grund: Die öffentlichen Verkehrsmittel waren vielen in Bezug auf Ansteckungsgefahr zu risikobelastet.

>>>Nachlesen:  Österreicher wollen nicht aufs Auto verzichten

Elektro-Mobilität am Vormarsch

Eine weitere Besonderheit in diesem Jahr ist ganz klar der  Siegeszug der Elektromobilität . 12.581 reine E-Autos wurde im heurigen Jahr in Österreich verkauft. Damit erlangt diese Form der alternativen Antriebe einen Rekord-Marktanteil von 5,6 Prozent, was einer Verdoppelung im Vergleich zu Vorjahr entspricht. Gedankt ist diese Entwicklung zum einen natürlich dem Förderprogramm für E-Mobility mit bis zu 5.000 Euro. Diese Subventionsmaßnahme  wird auch 2021 fortgesetzt . Aber auch das bedeutend in die breite gewachsenen Angebot an E-Autos ist für dem Boom mitverantwortlich. Erstmals überstieg die Anzahl der Neuheiten im E-Segment jene bei den Verbrennern.

>>>Nachlesen:  Elektroautos boomen wie nie zuvor

Die ÖSTERREICH-Autos des Jahres

Dieser Umstand spiegelt sich auch in der großen ÖSTERREICH-Autowahl des Jahres 2020 wider. Von insgesamt 55 Autoneuheiten in sieben Kategorien, waren 13 reine E-Autos und acht Plug-in-Hybride. Aber auch die Neuheiten mit Verbrennungsmotoren haben einen gewaltigen Schritt Richtung Effizienz und Sauberkeit gemacht. Bei der großen Publikumswahl konnten sich folgende Fahrzeuge in ihren Kategorien durchsetzen:

Diashow: Die ÖSTERREICH-Autos des Jahres

Der ID.3 ist der erste Volkswagen der den neuen Elektrobaukasten nutzt. Mit der größten Batterie geht sich eine Reichweite von rund 520 km aus. Aktuell gibt es nur eine Leistungsstufe mit 204 PS.

Im Renault Mégane E-Tech 160 leistet der Plug-in-Hybridantrieb 159 PS und ermöglicht eine elektrische Reichweite von bis zu 65 Kilometern. Ein weiteres Highlight ist das innovative Getriebe, das auf dem Formel-1-Know-How von Renault basiert.

Mit dem i20 zeigt Hyundai einmal mehr, welche rasante Entwicklung die Koreaner in den letzten Jahren gemacht haben. Vom einstigen Billigheimer ist nichts mehr übrig. Der neue i20 braucht sich technisch und qualitativ nicht einmal vor Audi A1 oder Mini verstecken.

Der Golf bleibt auch in seiner 8. Generation das Schweizer Taschenmesser unter den Kompakten. Zwei Karosserieformen (5-Türer und Kombi), unzählige Antriebsvarianten (Benzin, Diesel, Erdgas, Mild-Hybrid, Plug-in-Hybrid), ein breites Leistungsspektrum (90 bis 320 PS), gute Platzverhältnisse und eine volle Vernetzung stehen auf der Habenseite. An die neue Bedienung muss man sich aber erst gewöhnen.

Die Sporttochter von Seat hat heuer ihr erstes eigenständiges Modell an den Start gebracht. Und der Cupra Formentor sieht nicht nur sehr gut aus, sondern ist in der 310 PS starken Top-Version (VZ) auch äußerst schnell. Wer den sportlichen Look will, aber nicht so viel Leistung braucht, kann auch zu schwächeren Varianten (ab 150 PS) greifen.

Wenn Mercedes eine völlig neue S-Klasse präsentiert, spricht der Hersteller selbstbewusst vom besten Auto der Welt. In diesem Jahr war es wieder soweit und Mercedes hat gegenüber Audi A8, BMW 7er, Jaguar XJ und Lexus LS vorgelegt. Die neue S-Klasse bietet alles, was im Automobilbau derzeit möglich. Das hat aber auch seinen Preis: ab 112.420 Euro.

Der neue SF90 Stradale ist nicht nur der erste Serien-Ferrari, der 1.000 PS leistet, sondern auch auf einen Plug-in-Hybrid-Antrieb setzt. 25 Kilometer sind rein elektrisch möglich. Im nächsten Jahr startet der rund 480.000 Euro teure Supersportwagen auch als Spider.

Elektroauto als Hauptpreis

Zum Abschluss des heurigen Autojahres haben Tausende ÖSTERREICH-Leser via oe24.at ihre Favoriten ausgewählt. Wir gratulieren den Gewinnern! Unter allen Mitvotern verlosen wir Anfang Jänner unter notarieller Aufsicht den neuen Renault Twingo Electric im Wert von 24.120 Euro, den ÖSTERREICH in Kooperation mit Renault Wien (www.renault-wien.at) zur Verfügung stellt.

Kompaktes Auto mit großer Reichweite

Mit dem Twingo Electric hat Renault erstmals eine rein batteriebetriebene Variante seines beliebten City-Cars im Angebot. Der kompakte 5-Türer hat einen 60 kW/82 PS starken Elektromotor anstelle des Benzinaggregats im Heck. Die Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 21,4 kWh ermöglicht nach WLTP-Testzyklus eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern im Stadtverkehr. Von seinem großen Bruder ZOE übernimmt der Twingo Electric das Batterieladesystem "Chameleon Charger", das die Energieversorgung des Akkus mit einer breiten Spanne von Ladeleistungen und Stromstärken erlaubt. Eine halbstündige Pause reicht, um mit 22 kW Ladeleistung Energie für 80 Kilometer Fahrstrecke im gemischten Betrieb zu „tanken“. Nach einer Stunde stehen 80 Prozent der kompletten Ladekapazität zur Verfügung.

© oe24
Das sind die ÖSTERREICH-Autos des Jahres
× Das sind die ÖSTERREICH-Autos des Jahres

Umfangreiche Ausstattung

Der zu gewinnende Twingo Electric INTENS verfügt über eine umfangreiche Ausstattung inklusive vernetztem 7 Zoll Touchscreen-Multimediasystem (Easy Link) mit Navigationsfunktion, Einparkhilfe hinten und Starterpaket (Fußmatten + Kombitasche). Die speziell an die Anforderungen von Elektrofahrzeugen angepasste Navigation ermittelt bei der Routenwahl die verbleibende Restreichweite und informiert über die nächstgelegenen Ladestationen. Zu den weiteren Highlights zählen Klimaautomatik, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer, 15 Zoll Leichtmetallfelgen, elektrische und beheizte Außenspiegel, Notbremsassistent sowie USB-Anschluss.