060825_iroc_konsole_vw

Kultauto

Der Scirocco kehrt zurück

Volkswagen hat ein legendäres Automodell wieder neu belebt. Ende August stellten die Wolfsburger die Designstudie für den Scirocco-Nachfolger „Iroc“ vor.

Mit einer großen Show in einem Hangar des Flughafens Tempelhof präsentierte der Wolfsburger Autobauer den Nachfolger des in den 70er Jahren beliebten Scirocco. Das Coupe soll ab 2008 in Portugal gebaut werden.

Reinrassiger Sportwagen
Im Gegensatz zum Ur-Scirocco ist der Iroc jedoch kein klassisches Coupé, sondern ein progressiv designter Sportwagen mit einem extrem langen Dach und einem vergleichsweise steilen Heck.

Viperngrün
Das verwendete Grün ist eine Hommage an den Scirocco der ersten Generation, für die exakt dieser Farbton ab dem Modelljahr 1976 besonders typisch war. Damals wie heute heißt er „viperngrün metallic“.

"Dieser Name musste einfach wiederkommen“, so VW-Markenchef Wolfgang Bernhard. Mit dem neuen Modell will VW an die Erfolgsgeschichte des Bestsellers von damals anknüpfen. Von 1974 an war das zweisitzige Sportcoupe mit dem Namen eines Saharasturms bei Karmann in Osnabrück gebaut worden. Bis 1992 wurden 800.000 Exemplare verkauft.