Die Top-Boliden der Automesse
Die Top-Boliden der Automesse
Die Top-Boliden der Automesse
Die Top-Boliden der Automesse
Die Top-Boliden der Automesse
Die Top-Boliden der Automesse

Tokyo im PS-Rausch

Die Top-Boliden der Automesse

High-Performance-Boliden dürfen auf keiner Automesse fehlen – auch nicht in Tokyo

PS sells – auf diesen kleinsten gemeinsamen Nenner kann auch die Tokyo Motor Show gebracht werden. Neben Öko-Konzepten und Future-Autos, sind es vor allem die High-Performance-Cars, an deren Scheiben sich die Journalisten die Nasen platt drücken – Nippon im PS-Wahn.

Hondas Supersportler
Mit Pauken und Trompeten hat Nissan CEO Carlos Ghosn den GT-R vorgestellt. Das High-End-Sportvehikel generiert 480 Pferde aus einem massiven Biturbo-V6-Aggregat und bringt die Kraft mittels permanenten Allrad-Antriebs auf die Straße. Damit der japanische Hersteller das im eigenen Land erstellte Kyoto-Klimaschutzprogramm nicht ad absurdum führt, bewirbt Nissan den GT-R damit, dass der Sportler den geringsten CO2-Ausstoß seiner Klasse hat. Ende 2008 soll der GT-R auch auf unseren Straßen sein Unwesen treiben.

Duell der Rally-Flitzer
Ebenfalls in diesem Zeitraum kommt auch der Subaru Impreza WRX STi zu uns. Der unter Motorsport-Fans heiß begehrte Bolide leistet 308 PS und gilt als härtester Konkurrent für den ebenfalls in Tokyo präsentierten Mitsubishi Evo mit 295 PS.

Hybrid-Power von Lexus
Lexus, leistungsmäßig bekanntermaßen auch kein Kind von Traurigkeit, zeigt mit dem LF-A einen leichtgewichtigen Hochleistungs-Renner mit 10-Zylinder-Benziner mit 500 PS. Mit dem FT-HS zeigt auch Toyota einen Hochleistungs-Hybriden mit 3,5-Liter-V6-Motor und 400 PS.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .