Citroen zeigt die Elektroversion des DS3

"Electrum"

Citroen zeigt die Elektroversion des DS3

Zwei 65 kW starke Elektromotoren sollen dem kleinen Franzosen Beine machen.

Auf dem Automobilsalons in Paris (bis 14. Oktober 2012) steht auf dem Messestand von Citroën zwar eindeutig das neue DS3 Cabrio im Mittelpunkt, doch die Franzosen stellen in der Seine-Metropole noch einen weiteren neuen Sprössling der DS3-Reihe vor. Mit der Studie "DS3 Electrum" zeigt Citroen nämlich auch, wie eine Elektroversion des pfiffigen Cityflitzers aussehen könnte.

Zwei Elektromotoren
Optisch sieht die E-Version seinen herkömmlichen Brüdern zum Verwechseln ähnlich. Nur wenige Details verraten Markenkennern die spezielle Variante. Selbst der Ladeanschluss versteckt sich unter der klassischen Tankklappe. Wichtiger ist aber ohnehin das Antriebskonzept. Und hier setzen die Franzosen auf zwei 65 kW starke Elektro-Motoren, die platzsparend an der Vorderachse untergebraucht sind. So müssen im Innen- und im Kofferraum keine Abstriche in Kauf genommen werden. Die benötigte Energie holen sich die E-Motoren aus einer Lithium-Ionen-Batterie mit 17,5 kWh Kapazität. Citroen verspricht eine Reichweite von 120 Kilometern. Für Stadtfahrten und viele Pendler würde diese an normalen Tagen auch locker reichen. Weitere Ausflüge sind - wie bei den meisten anderen Elektroautos auch - jedoch nicht möglich.

Schnellladefunktion
An einer speziellen Schnellladestation soll der DS3 Electrum nach 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen sein. Wie lange eine Vollladung an der Haushaltssteckdose dauert, wurde nicht verraten. Ob bzw. wann der E-DS3 gebaut wird, bleibt abzuwarten. Ein interessantes Antriebskonzept hätte er jedenfalls zu bieten.

Noch mehr Infos über Citroen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: Fotos vom Citroen DS3 Cabrio

Der offene DS3 behält im Großen und Ganzen das Design der Limousine bei. Mit einer Länge von 3,95 m, einer Breite von 1,71 m und einer Höhe von 1,46 m übernimmt das Cabrio auch deren Abmessungen.

Die klassischen Merkmale wie das „schwebende“ zweifarbige Dach, die „Haifischflosse“ und die seitlichen Schlitze der Bugschürze, aus denen die LED-Tagfahrlichter hervorblitzen bleiben ebenfalls erhalten.

Durch das Faltverdeck kommt aber eine weitere Individualisierungsmöglichkeit hinzu.

Das DS3 Cabrio bleibt ein Fünfsitzer. Hinten geht es naturgemäß eng zu. Für einen Kleinwagen wirken die Materialien ausgesprochen hochwertig.

Das Öffnen und Schließen des Faltverdecks dauert 16 Sekunden und...

...kann bei Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h erfolgen.

as Faltverdeck wird über einen Knopf in der Dachkonsole geschlossen bzw. geöffnet.

Es gibt drei Einstellungen: „Halboffen“,...

...„Bis zur Heckscheibe“ und „Ganz offen“.

Der offene Franzose verfügt auch über neuartige 3D-LED-Rückleuchten

Diashow: Fotos vom Citroen DS3 Racing in Österreich

Optisch übernimmt der 3,96 Meter lange Rennzwerg die stilistischen Merkmale des normalen DS3, unterscheidet sich von diesem allerdings durch einige Details: Der große Diffusor, ein verchromtes Doppel-Auspuff-Endrohr und ...

...zahlreiche Carbon-Karosserie-teile (Heckdiffusor, Frontspoilerlippe, Seitenschweller, Kotflügelverbreiterungen) sorgen schon im Stand für mehr Dynamik.

Der mit BMW/Mini entwickelte 1,6l Motor leistet 207 PS leistet und stellt ein Drehmoment von 275 Nm bereit.. Den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 erledigt der Kleine in 6,5 Sekunden.

Innen setzt sich der sportliche Auftritt nahtlos fort. Die Ausstattung leitet sich vom DS3 Sport Chic ab und bietet darüber hinaus Alcantara-Schalensitze, Einparkhilfe hinten, automatisch abblendbaren Innenspiegel, automatische Fahrlichteinschaltung und Regensensor.

Die Anzeigen könnten etwas besser ablesbar sein, schick aussehen tun sie allemal.

Schalensitze mit coolem Look, hervorragendem Seitenhalt und Langstreckenqualität.