Empire State Building ist Bermudadreieck für Autos

Mistery

Empire State Building ist Bermudadreieck für Autos

Elektronik-Interferenzen könnte der Grund sein, warum in der Nähe des Empire State Buildings Autos reihenweise liegenbleiben.

Wer in New York mit dem Auto unterwegs ist, sollte seinen Wagen besser nicht in der Nähe des Empire State Buildings parken. Nach einer Erhebung des US-Automobilclubs bleiben innerhalb eines Radius von fünf Blocks rund um das New Yorker Wahrzeichen Autos rund 30 mal so oft liegen, wie überall sonst in New York.

Einsatz in Manhatten
Täglich kommen die Abschleppwagen des Autoclubs dutzende Male in Manhatten zum Einsatz, weil Autos, die in der Nähe des Empire State Buildings geparkt waren einfach nicht mehr anspringen wollen. Zur allgemeinen Verblüffung springen die meisten Fahrzeuge problemlos an, sobald sie ein paar Blocks vom berühmten Wolkenkratzer geschleppt wurden.

Noch sind Experten ratlos, was das mysteriöse "Auto-Bermuda-Dreieck" rund um das Empire State Building verursachen könnte. Eine der Möglichkeiten wären Interferenzen der Sendeanlagen am Dach des Gebäudes mit der Fahrzeug-Elektronik. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurden auf der Spitze des Empire State Buildings viele zusätzliche Sendemasten montiert.