Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler
Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler

Audi A1

Erste Bilder von Audis Kompakt-Hybridler

Bilder von Audis neuer Hybrid-Studie A1 sind schon vor dem offiziellen Präsentationstermin im Internet aufgetaucht.

Eigentlich sollte Audis neueste Design-Studie - der A1 Metroproject Quattro - ja erst kommende Woche auf der Tokyo Motorshow der Öffentlichkeit präsentiert werden. Nun sind aber doch die ersten Fotos bereits im Internet aufgetaucht.

Hybrid-Motor mit 150+41 PS
Was sonst schon bekannt ist: Audi hat den A1 mit einem Hybrid-Antrieb ausgestattet. Vorne werkt ein 150 PS starker 1.4-Liter TFSI-Motor, der sich um den Antrieb der Fronträder kümmert. Im Heck sitzt ein zusätzlicher Elektromotor, der bei Bedarf Drehmoment auf die Hinterachse schiebt.

Im Stadtverkehr läuft - ganz der Hybrid-Philosophie folgend - nur der E-Antrieb. Die Reichweite liegt laut Audi bei stolzen 100 km. Geht der Akku zur Neige (oder steigt man forsch auf's Gaspedal) schaltet sich der Verbrennungsmotor zu. Bei besonders sportlicher Fahrweise arbeiten die beiden Motoren zugar zusammen - zu den 150 PS des Benzinaggregats werden dann noch rund 41 PS aus dem Elektromotor addiert.

Audi zum Aufladen
Neu bei Audis A1 ist, dass sich der Elektroantrieb auch separat über eine Steckdose aufladen lässt - im normalen Stadverkehr wird der A1-Fahrer daher nur ausgesprochen selten überhaupt eine Tankstelle ansteuern müssen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .