Seat zeigt sein Kompakt-SUV

Erstes Foto

Seat zeigt sein Kompakt-SUV

 Spanier wollen ebenfalls in das boomende Segment einsteigen.

Wie berichtet, hat Seat Ende März 2014 offiziell verkündet, dem Bau seines geplanten Kompakt-SUVs grünes Licht gegeben zu haben. Wie der Newcomer in etwa aussehen wird, dürften wir im Rahmen des Genfer Autosalon 2015 (Publikumstage ab 5. März) erfahren. Dort will die spanische VW-Tochter das SUV – wahrscheinlich als seriennahe Studie – vorstellen. Ein erstes Foto zeigt, dass auch beim „Geländegänger“ das klare, kantige Marken-Design als gesetzt gilt. Richtig viel ist auf dem Bild zwar noch nicht erkennbar, die Gemeinsamkeiten mit Leon und Co. schimmern aber bereits durch. Die Scheinwerfer mit markantem LED-Tagfahrlicht stechen dabei besonders heraus. Doch auch die Form des Grills und der Außenspiegel ist typisch Seat. Da das SUV auf der Plattform von Leon , Golf VII und Audi A3 basiert, wird es wahrscheinlich auch den Großteil der Technik und die Motoren von den Kompaktwagen übernehmen. Weitere Informationen will Seat in Genf verraten.

© Seat

Mit der Studie IBX gab Seat schon 2011 einen Ausblick auf das SUV.

Ab 2016
Laut der Ankündigung aus dem Vorjahr kommt das kompakte SUV 2016 auf die Straße. Mit der Studie IBX (Foto oben) gab Seat bereits auf dem Genfer Autosalon 2011 einen ersten Ausblick auf den Newcomer. Wo das neue Modell gebaut wird, war 2014 laut einem Seat-Sprecher noch nicht entschieden. Zuletzt wurde jedoch spekuliert, dass das SUV bei Skoda in Tschechien gefertigt werden könnte. Die VW-Schwestermarke hat bereits den Yeti im Programm und bringt noch heuer mit dem etwas größeren "Snowman" ein weiteres SUV in den Handel. Letzterer soll übrigens der Plattformspender für das Seat-SUV werden. In Tschechien laufen bereits der Skoda Rapid und der Seat Toledo vom selben Band.

>>>Nachlesen: So kommt der Seat Leon ST Cupra

Noch mehr Infos über Seat finden Sie in unserem Marken-Channel.