Covin C6W

Covini C6W

Highspeed auf sechs Rädern

Dreiachser mit 300 km/h: Covini zeigt Prototypen eines Supercars mit sechs Rädern.

Die Frage nach der optimalen Anzahl an Rädern eines Autos lässt bei logischem Denken nur die Antwort "vier" zu. Allerdings ist folgende Überlegung - zumindest aus Laiensicht - ebenfalls bestechend logisch: Wenn vier Räder einem Sportwagen einen bestimmten Grip verleihen, sollten sechs Räder diesen dann nicht noch um die Hälfte erhöhen?

Genau diese Art der "Logik" steckt wohl hinter Covinis neuem Supersportwagen C6W. Covini bezeichnet den sechsrädrigen Boliden offiziell als Forschungsprojekt für aktive und passive Fahrsicherheit - ganz ohne Schmunzeln wird dieses Statement aber wohl keinem Covini-Ingeneur gelingen, steckt doch im C6W ein 440 PS starker 4,3-Liter Audi-Motor. Nicht unbedingt das Aggregat, das man in einer Fahrsicherheitsstudie erwarten würde...

4 Räder lenken, 2 geben Gas
Die Vier-Rad-Lenkung ermöglicht nicht nur extrem hohe Kurvengeschwindigkeiten sondern auch stark verkürzte Bremswege. Und mit seinem Gewicht von gerade einmal 1.150 kg schafft der C6W den Sprint von 0 auf 100 in 4,7 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 300 km/h.

Ob der C6W in einer Kleinserie produziert und verkauft werden soll, wird bei Covini noch überlegt.